10.06.2010
FLUG REVUE

Recaro-Sitze in allen Klassen

Die Lufthansa hat Recaro Aircraft Seating in Schwäbisch Hall mit einem Großauftrag für die Ausstattung des neuen Flaggschiffs A380 bedacht.

Recaro-Sitze für A3890

Die Business-Class-Sitze lassen passen sich bequem den individuellen Bedürfnissen der Passagiere an. © Recaro  

 

Recaro wird insgesamt 420 Sitze des Typs CL3510 für die Economy Class, 98 der Comfort Line 6510 für die Business Class sowie Komponenten für die Sitze der First Class liefern. Die Business-Sitze können in Liegen mit einer Länge von 1.98 Metern umgewandelt werden und verfügen für die Ruhephase über eine Abschirmung, so dass sich die Nachbarn nicht gegenseitig stören. Nach Aussage von Axel Kahsnitz, CEO von Recaro, verfügt die Comfort Line über das beste Kinematiksystem auf dem Markt und lässt sich einfach und problemlos an die individuellen Bedürfnisse der Passagiere anpassen. Dieses Kinematiksystem wird Recaro auch für die erste Klasse liefern, wo es dann von einem anderen Produzenten in sein Produkt integriert wird (Recaro selbst baut keine First-Class-Sitze).

Bei den Sitzen der Economy Class wurden spezielle Lufthansa-Forderungen erfüllt. So gelang es den Ingenieuren, ein Maximum an Beinfreiheit zu gewährleisten, ohne dass dafür der Sitzabstand verändert werden musste.




FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete