24.01.2013
FLUG REVUE

Ryanair - Notlandung in Genua

Eine Boeing 737-800 der Fluggesellschaft Ryanair ist am Mittwoch in Genua notgelandet.

Die Maschine war auf dem Weg nach Bergamo, als die Instrumente ein mögliches Problem mit dem Kabinendruck anzeigten.

Nach einem Druckabfall in der Kabine leitete die Crew zunächst ein Notsinkmanöver ein und drehte anschließend nach Genua ab.

Zwei Passagiere klagten nach der Landung über Ohrenschmerzen und wurden sicherheitshalber zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Fluggesellschaft war in den letzten Monaten in die Schlagzeilen geraten, nachdem im Sommer 2012 gleich drei Maschinen von Ryanair wegen Treibstoffmangels und schlechten Wetters zu außerplanmäßigen Landungen gezwungen waren. Die folgende Untersuchung durch die irische Flugaufsicht IAA ergab jedoch, dass die Airline keine Schuld treffe, da nach Einschätzung der Behörde jeweils mehr Treibstoff an Bord war als vorgeschrieben. Allerdings empfahl die IAA Ryanair, ihre Treibstoffpolitik zu überdenken.



Weitere interessante Inhalte
CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter

Nach Flugunfall mit Southwest-737 Auch jüngere CFM56-7B müssen untersucht werden

02.05.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat nach dem Triebwerksschaden bei Southwest vor etwa zwei Wochen eine weitere dringliche Lufttüchtigkeitsanweisung veröffentlicht. … weiter

Nach Triebwerksschaden bei Southwest Rund 500 CFM56-7B müssen zur Inspektion

23.04.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA und die europäische Agentur für Flugsicherheit EASA haben nach dem tödlichen Flugunfall bei Southwest dringliche Lufttüchtigkeitsanweisungen herausgegeben. … weiter

Umbaufrachter Boeing liefert ersten 737-800BCF aus

19.04.2018 - Der erste 737-800 Boeing Converted Freighter (BCF) wurde an GE Capital Aviation Services (GECAS übergeben, das den Frachter an die West Atlantic Group mit Sitz in Schweden verleast. … weiter

Copilotin meldet Mißbrauch nach Betäubung durch KO-Tropfen Alaska Airlines kündigt Schulungen gegen sexuelle Belästigung an

09.04.2018 - Nach einem schweren Mißbrauchsfall in seiner Airline will Alaska-Chef Brad Tilden alle Mitarbeiter besser schulen, um jegliche Wiederholung zu verhindern und schnelle Verfolgung zu ermöglichen. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt