18.09.2017
FLUG REVUE

FlugausfälleRyanair streicht am Wochenende mehr Flüge als erwartet

Die irische Low-Cost-Airline Ryanair will ihre Pünktlichkeit verbessern und streicht in den kommenden sechs Wochen bis zu 2100 Flüge. Am Wochenende waren sogar mehr Verbindungen betroffen als angekündigt.

Ryanair Symbolbild

Ryanair streicht in den kommenden Wochen zahlreiche Flüge. Foto und Copyright: Ryanair.  

 

Ryanair hatte am Freitag angekündigt, in den kommenden sechs Wochen 40 bis 50 Flüge täglich ausfallen zu lassen. Das entspreche weniger als zwei Prozent aller Ryanair-Verbindungen. Der Grund dafür: Die Airline will ihre Pünktlichkeit verbessern. Der Wert sei in den vergangenen zwei Wochen unter anderem wegen schlechten Wetters und Kapazitätsengpässen bei der Luftverkehrskontrolle auf unter 80 Prozent gesunken.

Am Wochenende strich die Low-Cost-Airline mit rund 80 Flügen mehr als erwartet. Betroffen waren auch mehrere Verbindungen von und nach Berlin-Schönefeld, Frankfurt am Main, Frankfurt-Hahn, Düsseldorf-Weeze. Auf Facebook gab die Airline an, dass sie die Urlaubsplanung der Piloten verbockt habe und hart daran arbeite, das wiedergutzumachen. 

Die von Flugausfällen betroffenen Kunden werden laut Ryanair per Mail benachrichtigt. Sie können sich entweder den Ticketpreis zurückerstatten lassen oder kostenlos umbuchen.


Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Die Airline-Giganten Top 10: Die Fluggesellschaften mit den größten Flotten

26.01.2018 - Welche Fluggesellschaften fliegen die meisten Flugzeuge und haben damit die größten Flotten? Unsere Top-10-Liste zeigt die größten Airlines der Welt nach Flottengröße. … weiter

Großbritannien Ryanair meldet erste Einigung mit Piloten

19.01.2018 - Etappensieg für Ryanair: eine Mehrheit der britischen Piloten des Günstigfliegers hat einer Gehaltserhöhung von zwanzig Prozent zugestimmt. Die Entscheidung ist in einer geheimen Abstimmung gefallen, … weiter

Abkehr von der Gewerkschaftsächtung Ryanair will mit Piloten-Gewerkschaften verhandeln

15.12.2017 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair hat erstmals schriftlich angekündigt, mit mehreren europäischen Pilotengewerkschaften verhandeln zu wollen. Grund seien die angedrohten Streiks im … weiter

Druck auf irische Niedrigpreis-Airline Ryanair-Piloten drohen mit Streik

13.12.2017 - In mehreren europäischen Ländern wollen Piloten der irischen Billigfluggesellschaft Ryanair noch vor Weihnachten streiken, um bessere Arbeitsbedingungen durchzusetzen. … weiter

Flottenerweiterung Ryanair sucht Ingenieure und Techniker

22.11.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline will in den kommenden zwölf Monaten 200 neue Arbeitsplätze schaffen. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert