28.09.2017
FLUG REVUE

Irische Low-Cost-AirlineRyanair streicht weitere Flüge bis März

Die Niedrigpreis-Airline will ihr Wachstum diesen Winter verlangsamen und 25 Flugzeuge weniger einsetzen.

Ryanair Symbolbild

25 der insgesamt 400 Boeing 737-800 von Ryanair sollen von November 2017 bis März 2018 am Boden bleiben. Foto und Copyright: Ryanair  

 

Ryanair hat angekündigt, von November 2017 bis März 2018 etwa 18.000 Flüge zu streichen. In dieser Zeit sollen 25 der 400 Flugzeuge der Fluggesellschaft am Boden bleiben. Betroffen sind rund 400.000 Passagiere. 

Auch auf Strecken von und nach Deutschland kommt es zu Ausfällen. Von November bis März ausgesetzt werden folgende Flüge:

  • Köln - Berlin-Schönefeld
  • von Hamburg nach Edinburgh, Katowice, Oslo, Thessaloniki, Venedig
  • Sofia - Memmingen
  • von Trapani nach Baden-Baden und Frankfurt-Hahn


Hintergrund ist nach Angaben von Ryanair, dass die Airline ihr Wachstum nach im Winter verlangsamen will. Mit der Verkleinerung des Flugplans soll das Risiko weiterer Flugausfälle verringert werden. Zudem soll das Chaos der Urlaubs- und Dienstpläne in Ordnung gebracht werden, das bereits für mehr als 2000 Flugausfälle bis Ende Oktober sorgt.

In vielen Medien wird darüber berichtet, dass Ryanair unter einem eklatanten Pilotenmangel leidet. Das weist die Airline zurück. Dieses Jahr hätten weniger als 100 Kapitäne und 160 First Officer das Unternehmen verlassen. In den kommenden acht Monaten sollen mehr als 650 Piloten rekrutiert und ausgebildet werden.

Alle Passagiere, die von den neuerlichen Flugstreichungen betroffen sind, seien per Mail benachrichtigt worden und könnten umbuchen oder sich ihr Ticket erstatten lassen. Zudem hat Ryanair ihnen einen Reisegutschein über 40 Euro zukommen lassen.



Weitere interessante Inhalte
Umbaufrachter Boeing liefert ersten 737-800BCF aus

19.04.2018 - Der erste 737-800 Boeing Converted Freighter (BCF) wurde an GE Capital Aviation Services (GECAS übergeben, das den Frachter an die West Atlantic Group mit Sitz in Schweden verleast. … weiter

Copilotin meldet Mißbrauch nach Betäubung durch KO-Tropfen Alaska Airlines kündigt Schulungen gegen sexuelle Belästigung an

09.04.2018 - Nach einem schweren Mißbrauchsfall in seiner Airline will Alaska-Chef Brad Tilden alle Mitarbeiter besser schulen, um jegliche Wiederholung zu verhindern und schnelle Verfolgung zu ermöglichen. … weiter

Mit Ryanair-Unterstützung Laudamotion will vom Sommer an durchstarten

29.03.2018 - Ab Juni sollen insgesamt 21 Flugzeuge von neun Städten in Österreich, Deutschland und der Schweiz aus operieren. … weiter

Weltgrößter Betreiber der 737-800 Ryanair übernimmt 500. Boeing 737-800

27.03.2018 - Die irische Fluggesellschaft Ryanair hat in Seattle ihre 500. Boeing 737-800 übernommen. Sie ist der größte Betreiber dieser Version. … weiter

Beteiligung von 75 Prozent angestrebt Ryanair will LaudaMotion übernehmen

20.03.2018 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair strebt eine Übernahme von 75 Prozent der Anteile von LaudaMotion an. Diese neue österreichische Fluggesellschaft hatte Niki Lauda nach der … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All