25.04.2013
FLUG REVUE

Ryanair sucht neue Ziele

Ryanair, Europas größter Low-Cost Carrier, will der Lufthansa stärkere Konkurrenz machen. „Wir wollen in Deutschland fünf bis sechs neue Airports bedienen“, sagte Ryanair-Chef O’Leary.

Die Airline führe derzeit mit insgesamt zwanzig deutschen Flughäfen Gespräche. Den neuen Berliner Flughafen will Ryanair trotz der Wachstumspläne künftig nicht mehr anfliegen, weil der Airline die Startgebühren zu teuer sind. Derzeit bedient Ryanair 13 Airports in Deutschland.



Weitere interessante Inhalte
Mit Ryanair-Unterstützung Laudamotion will vom Sommer an durchstarten

29.03.2018 - Ab Juni sollen insgesamt 21 Flugzeuge von neun Städten in Österreich, Deutschland und der Schweiz aus operieren. … weiter

Beteiligung von 75 Prozent angestrebt Ryanair will LaudaMotion übernehmen

20.03.2018 - Die irische Niedrigpreisfluggesellschaft Ryanair strebt eine Übernahme von 75 Prozent der Anteile von LaudaMotion an. Diese neue österreichische Fluggesellschaft hatte Niki Lauda nach der … weiter

Sommerflugplan Ryanair fliegt ab Tegel und Düsseldorf

27.02.2018 - Die irische Niedrigpreis-Airline Ryanair bietet im Sommer erstmals Flüge von Berlin-Tegel und Düsseldorf an. Das Ziel: Palma de Mallorca. … weiter

Irische Niedrigpreis-Airline Ryanair verkleinert Basis in Frankfurt-Hahn

23.02.2018 - Ryanair reduziert die Zahl der in Frankfurt-Hahn stationierten Flugzeuge, der Flughafen Frankfurt am Main profitiert davon. … weiter

Die Airline-Giganten Top 10: Die Fluggesellschaften mit den größten Flotten

26.01.2018 - Welche Fluggesellschaften fliegen die meisten Flugzeuge und haben damit die größten Flotten? Unsere Top-10-Liste zeigt die größten Airlines der Welt nach Flottengröße. … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt