19.08.2016
FLUG REVUE

Nach BrexitRyanair will in Italien wachsen

Der irische Low-Cost-Carrier stationiert in Italien zehn neue Flugzeuge, die eigentlich in Großbritannien eingesetzt werden sollten.

Ryanair Boeing 737-Flotte

Boeing 737-Flotte von Ryanair. Foto und Copyright: Ryanair  

 

Ryanair will seine Wachstumspläne für Italien beschleunigen und stationiert zehn neue Boeing 737-800 in Italien. Das teilte die Niedrigpreisairline am Mittwoch mit. Damit macht Ryanair die Ankündigung nach dem Brexit wahr, neue Flugzeuge künftig verstärkt außerhalb Großbritanniens zu stationieren.

Der italienische Premierminister Matteo Renzi hatte am Mittwoch eine geplante Erhöhung kommunaler Abgaben auf Flugtickets zurückgenommen. "Ohne die Rücknahme der Abgabenerhöhung hätte Italien dieses Wachstum an andere EU-Staaten verloren", sagte Ryanair-Chef Michael O'Leary. Zudem lockerte Italien im Einklang mit EU-Recht Richtlinien, die Regionalflughäfen bislang benachteiligten.

Die zusätzlichen Ryanair-Flugzege sollen vor allem in Rom und Mailand stationiert werden. Die Airline will 44 neue Verbindungen anbieten, 21 von Rom und Mailand aus sowie 23 von noch nicht näher genannten italienischen Regionalflughäfen. Die Airline will jährlich rund drei Millionen Passagiere von und nach Italien befördern.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Ulrike Ebner


Weitere interessante Inhalte
Low Cost Monitor des DLR Neuer Rekord an Billigflügen

19.06.2018 - Nach der Insolvenz von airberlin stellt der Low Cost Monitor des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) einen neuen Höchstwert an Flügen von Niedrigpreis-Airlines fest - und steigende … weiter

CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter

Nach Flugunfall mit Southwest-737 Auch jüngere CFM56-7B müssen untersucht werden

02.05.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA hat nach dem Triebwerksschaden bei Southwest vor etwa zwei Wochen eine weitere dringliche Lufttüchtigkeitsanweisung veröffentlicht. … weiter

Nach Triebwerksschaden bei Southwest Rund 500 CFM56-7B müssen zur Inspektion

23.04.2018 - Die US-Luftfahrtbehörde FAA und die europäische Agentur für Flugsicherheit EASA haben nach dem tödlichen Flugunfall bei Southwest dringliche Lufttüchtigkeitsanweisungen herausgegeben. … weiter

Umbaufrachter Boeing liefert ersten 737-800BCF aus

19.04.2018 - Der erste 737-800 Boeing Converted Freighter (BCF) wurde an GE Capital Aviation Services (GECAS übergeben, das den Frachter an die West Atlantic Group mit Sitz in Schweden verleast. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete