20.08.2015
FLUG REVUE

Scandinavian-Offensive über den AtlantikSAS baut Langstrecken aus

Nach einer längeren Sanierungsphase geht SAS wieder auf Wachstumskurs und baut ihr angestammtes Langstreckengeschäft nach Amerika wieder deutlich aus.

Airbus A330 SAS

Scandinavian Airlines baut ihr Langstreckennetz ab Kopenhagen, Oslo und Stockholm 2016 wieder deutlich aus. Foto und Copyright: SAS  

 

Scandinavian Airlines (SAS) expandiere und lege 2016 gleich drei neue Strecken in die USA auf, teilte SAS am Donnerstag mit. Die neuen Flüge würden zwischen Stockholm und Los Angeles, Oslo und Miami sowie zwischen Kopenhagen und Miami eingeführt. Weiterhin erhöhe SAS die Zahl ihrer Abflüge von Stockholm nach New York und Chicago sowie von Kopenhagen nach Shanghai. Damit biete SAS im Jahr 2016 über 330.000 zusätzliche Sitze auf ihren internationalen Flügen an. Den Flug nach Los Angeles könnten Reisende ab dem 20. August buchen.

„Die neuen Direktflüge in Verbindung mit der Erneuerung unserer Langstreckenflotte und unserem umfassenden Netzwerk führen dazu, dass wir bei Weitem das beste Angebot zwischen Skandinavien und den USA anbieten können", sagte Rickard Gustafson, Präsident und CEO von SAS.

Der Erstflug nach Los Angeles wird am 14. März 2016 stattfinden. Während der Sommersaison wird SAS die amerikanische Stadt ab Stockholm täglich bedienen sowie in den Wintersaison mit fünf bis sechs Abflügen. Die ersten Flüge nach Miami werden voraussichtlich im Herbst 2016 stattfinden. Ab diesem Zeitpunkt ist ein täglicher Service geplant. Zusätzlich zu den neuen Routen erweitert SAS die Anzahl der Langstreckenflüge mit Beginn des Winterprogramms. SAS bietet dann einen täglichen Service auf folgenden Routen an: Kopenhagen – Shanghai (zwei zusätzliche Abflüge pro Woche), Stockholm – Chicago (ein zusätzlicher Abflug pro Woche), Stockholm – New York (ein zusätzlicher Abflug pro Woche), Oslo – New York (ein zusätzlicher Abflug pro Woche) und Kopenhagen – San Francisco (ein zusätzlicher Abflug pro Woche). SAS-Abflughäfen in Deutschland sind Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Von A330 bis Vahana Die Erstflüge des Jahres 2018

19.12.2018 - Unbemannte Fluggeräte, Flugzeuge mit Elektroantrieb und neue Verkehrsjets – das Jahr 2018 hatte wieder interessante Debütanten zu bieten. … weiter

Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

18.12.2018 - Schneller, höher, größer, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. Wir zeigen die zehn größten aller … weiter

Airliner Airbus A380: Alle Auslieferungen und Bestellungen

18.12.2018 - Diese einst für Skymark gebaute A380 fand nun bei Emirates eine neue Heimat. Außerdem übernahm die Airline aus Dubai auch schon den nächsten Jet. … weiter

Nach Panne bei Merkel-Flug Weiterer Airbus für die Flugbereitschaft?

16.12.2018 - Nach der peinlichen A340-Panne beim Merkel-Flug zum G20-Gipfel prüft das Verteidigungsministerium, ein oder zwei weitere Flugzeuge für die Flugbereitschaft zu beschaffen. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2018

12.12.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2018. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner