07.05.2013
aero.de

SAS kappt Netzwerkallianz mit Lufthansa

SAS beendet ihre Netzwerk-Partnerschaft mit Lufthansa. Die Airline begründete den Schritt mit der Zusammenlegung der Lufthansa-Direktverkehre bei Germanwings.

A330-300 SAS

A330-300 von SAS. Foto und Copyright: Airbus  

 

SAS und Lufthansa hatten im Mai 1995 - Jahre vor Gründung der Star Alliance - eine enge Verknüpfung ihrer Netzwerke vereinbart. Zugunsten der Lufthansa hatte SAS ihre bestehenden Kooperationen mit Austrian Airlines und Swissair in der European Quality Alliance, einem 1990 gegründeten Airlineverbund, aufgelöst.

Die Verkehrspartnerschaft sah vor, dass SAS und Lufthansa ihren Europa- und Interkontverkehr gemeinsam über den Hub Frankfurt abwickeln. Stockholm erstarkte im Gegenzug zum gemeinsamen Verkehrsknoten für Skandinavien, das Baltikum und einige Ziele in Asien.

Lufthansa überträgt bis Herbst 2014 schrittweise alle Europastrecken abseits der Langstreckenhubs Frankfurt und München auf ihre Günstig-Tochter Germanwings. Eine Fortsetzung der strategischen Netzwerkallianz mit den Frankfurtern sei unter diesen Vorzeichen wirtschaftlich nicht sinnvoll, erklärte SAS.

Für die Fluggäste soll sich aber nichts ändern - sämtliche Codesharevereinbarungen zwischen SAS und Lufthansa und die Zusammenarbeit innerhalb der Star Alliance blieben unangetastet.



Weitere interessante Inhalte
Koalition legt Erweiterung auf Eis Bayern verschieben Münchener Startbahnbau

05.11.2018 - Der Flughafen München erhält unter der kommenden Regierung keine dritte Startbahn. Eine entsprechend Absprache trafen die neuen Koalitionsparter CSU und Freie Wähler. … weiter

"Mototok" übernimmt Pushback Fraport und Lufthansa testen fernbedienten Elektroschlepper

31.10.2018 - Am Frankfurter Flughafen testen Lufthansa und Fraport einen fernbedienten Mini-Flugzeugschlepper, der die Flugzeuge elektrisch aus ihrer Parkposition zum Anlassen zurückdrückt. … weiter

Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter

Anteilsübernahme durch Grönland SAS und Dänemark ziehen sich bei Air Greenland zurück

13.09.2018 - Grönland will die Anteile von SAS und dem dänischen Staat erwerben und damit die Kontrolle über Air Greenland vollständig übernehmen. … weiter

Transatlantikflüge 2017 Top 10: Die treibstoffeffizientesten Airlines

12.09.2018 - Der International Council on Clean Transportation hat untersucht, welche Fluggesellschaften am sparsamsten über den Atlantik fliegen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen