10.04.2017
FLUG REVUE

Getriebefan hat noch KinderkrankheitenSpirit parkt neue A320neo

Die Niedrigpreisfluggesellschaft Spirit musste mehrere ihrer fabrikneuen A320neo nach Triebwerksproblemen aus dem Dienst nehmen.

Airbus A320neo Spirit Airlines

Spirit Airlines musste mehrere ihrer neuen Airbus A320neo nach Triebwerksproblemen vorübergehend abstellen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Auf dem Flughafen Dallas Fort Worth stehen mindestens drei Airbus A320neo, darunter die Flugzeuge N901NK und N905NK, mit abgedeckten Triebwerken. Die Webseite "Airwaysmag" berichtete, Grund seien Warnanzeigen über Metallspäne im Ölkreislauf der PW1000G-Triebwerke. Dieser Fehler scheint dem vom indischen A320neo-Betreiber Indigo gemeldeten Problem mit dem gleichen Triebwerk zu ähneln. Die Inder lassen seitdem, wie von uns gemeldet, ihre Airbus A320neo nur noch in deutlich verringerter Reiseflughöhe verkehren, obwohl dies deren Kerosinverbrauch erhöht.

Airbus A320neo Getriebefan Pratt & Whitney

Der sehr wirtschaftliche, neue Getriebefan von Pratt & Whitney leidet an der A320neo noch unter Kinderkrankheiten. Foto und Copyright: Airbus  

 

Weil Spirit durch die vorläufige Abstellung der A320neo Kapazität fehlt, gab ihr Flugbetriebsvorstand am Freitag die Anmietung von Flugzeugen bei Miami Air bekannt. Diese Miet-Flugzeuge werden vor allem am Wochenende benötigt. Von Betreibern der alternativ angebotenen CFM-Triebwerksvariante sind aktuell keine Probleme mit dem Airbus A320neo bekannt.

UPDATE: 
Einer der drei Jets soll wieder fliegen. Er erhielt ein Austauschtriebwerk eines seiner Brüder. Angeblich ist ein Lager im Triebwerk Ursache der bisherigen Störungen. Pratt & Whitney hat noch für April die Auslieferung eines Modifikations-Kits angekündigt, der das Problem abstellen soll. Auch alle neuen Triebwerke erhalten künftig die Verbesserungen.



Weitere interessante Inhalte
Getriebfan von Pratt & Whitney Überarbeitete Dichtung für A320neo-Triebwerk

21.02.2018 - Der US-Triebwerkshersteller Pratt & Whitney präsentiert eine Lösung für das jüngste Problem mit dem PW1100G-JM. … weiter

Deutscher Triebwerkshersteller MTU Aero Engines wächst weiter

21.02.2018 - Trotz der Probleme mit dem A320neo-Getriebefan hat der Triebwerkshersteller aus München auch 2017 Rekordzahlen erwirtschaftet. Einer der wesentlichen Umsatztreiber ist die Instandhaltung. … weiter

Geschäftsjahr 2017 Airbus verdreifacht Gewinn

15.02.2018 - Trotz Problemen bei A320neo und A400M ist der Umsatz des europäischen Flugzeugherstellers Airbus stabil geblieben. Der Nettogewinn stieg auf knapp 2,9 Milliarden Euro. … weiter

Update: Airbus A320neo Neuer Ärger mit PW1100G-JM-Triebwerken

12.02.2018 - Die EASA hat am Freitag Flugbeschränkungen für A320neos angeordnet, bei denen neu gebaute PW1100G-JM-Triebwerke von Pratt & Whitney eingebaut sind. … weiter

Kapitän landet mit Sauerstoffmaske A320neo: Zwischenfall mit Öldämpfen

02.02.2018 - Wegen gebrochener Dichtungen ist die Kabinenluft eines Airbus A320neo von Spirit Airlines am 28. Januar stark verunreinigt worden. Mehrere Mitglieder der Besatzung erkrankten schwer. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert