10.04.2017
FLUG REVUE

Getriebefan hat noch KinderkrankheitenSpirit parkt neue A320neo

Die Niedrigpreisfluggesellschaft Spirit musste mehrere ihrer fabrikneuen A320neo nach Triebwerksproblemen aus dem Dienst nehmen.

Airbus A320neo Spirit Airlines

Spirit Airlines musste mehrere ihrer neuen Airbus A320neo nach Triebwerksproblemen vorübergehend abstellen. Foto und Copyright: Airbus  

 

Auf dem Flughafen Dallas Fort Worth stehen mindestens drei Airbus A320neo, darunter die Flugzeuge N901NK und N905NK, mit abgedeckten Triebwerken. Die Webseite "Airwaysmag" berichtete, Grund seien Warnanzeigen über Metallspäne im Ölkreislauf der PW1000G-Triebwerke. Dieser Fehler scheint dem vom indischen A320neo-Betreiber Indigo gemeldeten Problem mit dem gleichen Triebwerk zu ähneln. Die Inder lassen seitdem, wie von uns gemeldet, ihre Airbus A320neo nur noch in deutlich verringerter Reiseflughöhe verkehren, obwohl dies deren Kerosinverbrauch erhöht.

Airbus A320neo Getriebefan Pratt & Whitney

Der sehr wirtschaftliche, neue Getriebefan von Pratt & Whitney leidet an der A320neo noch unter Kinderkrankheiten. Foto und Copyright: Airbus  

 

Weil Spirit durch die vorläufige Abstellung der A320neo Kapazität fehlt, gab ihr Flugbetriebsvorstand am Freitag die Anmietung von Flugzeugen bei Miami Air bekannt. Diese Miet-Flugzeuge werden vor allem am Wochenende benötigt. Von Betreibern der alternativ angebotenen CFM-Triebwerksvariante sind aktuell keine Probleme mit dem Airbus A320neo bekannt.

UPDATE: 
Einer der drei Jets soll wieder fliegen. Er erhielt ein Austauschtriebwerk eines seiner Brüder. Angeblich ist ein Lager im Triebwerk Ursache der bisherigen Störungen. Pratt & Whitney hat noch für April die Auslieferung eines Modifikations-Kits angekündigt, der das Problem abstellen soll. Auch alle neuen Triebwerke erhalten künftig die Verbesserungen.



Weitere interessante Inhalte
Revolution im Flugzeugbau Airbus Hamburg eröffnet vierte A320-Endmontage

14.06.2018 - Auf der Jagd nach immer höheren Produktionsraten setzt Airbus auf Roboterhilfe. Die am Donnerstag in Finkenwerder eröffnete vierte A320-Endmontagelinie nutzt neueste Technik für noch mehr … weiter

25,5 Millionen Liter Kerosin eingespart Lufthansa Group senkt den Flottenverbrauch

07.06.2018 - Die Flugzeuge der Konzern-Airlines haben 2017 im Durchschnitt 3,68 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer verbraucht. … weiter

Additive Fertigung im Triebwerksbau MTU Aero Engines gründet 3D-Druck-Abteilung

25.05.2018 - Schon seit 2013 läuft bei MTU die Serienfertigung von 3D-gedruckten Boroskopaugen für den A320neo-Getriebefan. Nun intensiviert der Münchner Triebwerksbauer sein Engagement im Bereich der additiven … weiter

Einflottung ab 2020 Germania bereitet sich auf A320neo vor

24.05.2018 - Germania hat 25 Airbus A320neo bestellt, die ab Januar 2020 übernommen werden sollen. Schon jetzt laufen die Vorbereitungen bei der deutschen Airline. … weiter

ILA 2018 MTU zeigt Ideen für neues Kampfjet-Triebwerk

17.04.2018 - MTU Aero Engines präsentiert auf der ILA Berlin zivile und militärische Antriebstechnologien sowie neue Instandhaltungsverfahren. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete