01.12.2009
FLUG REVUE

Swiss: Ab 2010 neue Langstrecke nach San FranciscoSwiss kündigt neue Langstrecke nach San Francisco an

Ab Sommer 2010 wird die Lufthansa-Tochter aus der Schweiz eine neue Langstrecke nach San Francisco aufnehmen und dafür zwei abgestellte Langstreckenflugzeuge reaktivieren.

Swiss A330-200

Airbus A330-200 der schweizer Airline - zum Beispiel unterwegs auf den Nordamerikaverbindungen (C) Swiss Foto  

 

San Francisco werde ab dem 2. Juni 2010 ab Zürich bedient, teilte Swiss heute mit. Die wichtige Wirtschafts- und Tourismusdestination Nordamerikas sei für zahlreiche Schweizer Unternehmen von wachsender Bedeutung und stärke damit den Wirtschaftsstandort Schweiz. Der Aufbau im kommenden Sommer werde mit bestehenden Flugzeugkapazitäten realisiert und erfolge parallel zur Aufstockung der Frequenzen nach Indien, Südamerika und Kanada.

Durch ein straffes Kostenmanagement und eine kontinuierliche Effizienzsteigerung sei Swiss als eine der wenigen Fluggesellschaften in der Lage, auch im kommenden Jahr ihr Streckennetz weiter auszubauen. Mit sechs wöchentlichen Flügen von Zürich nach San Francisco bediene das Unternehmen ab Juni 2010 einen der wichtigsten und am stärksten wachsenden Märkte in Nordamerika.

„Mit der Aufnahme von San Francisco erfüllen wir den grossen Wunsch von zahlreichen bedeutenden Schweizer Unternehmen und Touristen“, kommentierte Siwss-Vorstandschef Harry Hohmeister den Entscheid. San Francisco und die gesamte „Bay Area“ seien, nach New York und Los Angeles, der drittgrösste Markt in den USA. Zahlreiche grosse US-Unternehmen aus der „Bay Area“ hätten ihren Europasitz in der Schweiz. Zudem sei San Francisco eine der beliebtesten Tourismusdestinationen in Nordamerika und rangiere bei den begehrtesten Destinationen zwischen der Schweiz und den USA auf Rang fünf.

San Francisco werde mit vorhandenen Flugzeugkapazitäten bedient. Ab dem kommenden Frühjahr sollten zwei still gelegte Langstreckenflugzeuge wieder in Dienst gestellt werden. Neben einer Erhöhung des Angebotes nach Delhi, Bombay, Sao Paulo und Montreal werde die Flugzeugkapazität nach San Francisco zum Einsatz kommen.

Swiss nutze zudem Verbundchancen mit Lufthansa und werde ihre bislang nur noch viermal wöchentliche Verbindung nach Riyadh und Jeddah verlagern. Passagieren aus der Schweiz stünden seit Kurzem tägliche Flüge zu beiden Destinationen mit Lufthansa via Frankfurt zur Verfügung.

Ab dem 7. Dezember erhielten zudem die 3400 Flugbegleiter, über 1100 Piloten und 1200 Mitarbeitende am Boden neue Uniformen. Sie seien von der Schweizer Modedesignerin Ruth Grüninger entworfen und vom Schweizer Hersteller JAS produziert worden.



Weitere interessante Inhalte
Bombardier CSeries bei Swiss im Einsatz

06.11.2017 - Wie bewährt sich Bombardiers neue CSeries? Nach gut einem Jahr im Liniendienst und fast 25 000 Flugstunden haben wir die Piloten im Cockpit des neuen Zweistrahlers bei dessen größtem Betreiber, Swiss, … weiter

Airlines des Lufthansa-Konzerns Neue Ziele im Winterflugplan

10.10.2017 - Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus. … weiter

Swiss Gesamtes Kabinenpersonal bekommt Tablets

19.09.2017 - Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss stattet alle Flugbegleiter mit persönlichen Tablet-Computern aus. … weiter

Avro RJ100 Swiss stellt letzten Jumbolino außer Dienst

16.08.2017 - Die Schweizer Airline hat am Dienstag ihre letzte Avro RJ100 aus dem Flugbetrieb verabschiedet. … weiter

Neuer Zweistrahler ist steilanflugtauglich CSeries von Swiss im Linieneinsatz nach London City

09.08.2017 - Die Bombardier CSeries CS100 von Swiss hat am Dienstag ihren Liniendienst zum wegen seiner steilen Anflüge über die Hochhäuser des Finanzviertels besonders herausfordernden Flughafen London City … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA