29.06.2016
aero.de

GewerkschaftsfusionSwiss-Piloten sprechen mit einer Stimme

Swiss spielte in Tarifverhandlungen die drei Pilotenvertretungen ihrer drei Flugbetriebe gekonnt gegeneinander aus. Das sehen rückblickend selbst die beteiligten Gewerkschaften so und üben nun Schulterschluss - die Schweizer Lufthansa-Tochter bekommt es mit einem geeinten Pilotenkorps zu tun.

Bombardier CS100 für Swiss

Bombardier CS100 in den Farben der Swiss. Foto und Copyright: Bombardier  

 

Aeropers, die bisher allein für die Airbus-Piloten der Swiss International sprach, schließt sich mit den Vertretungen IPG und EPA von Swiss Global und Edelweiss zusammen. Neuer Verhandlungspartner der Swiss in allen Tariffragen der Piloten werde die "AEROPERS – Airline Pilots Association" sein.

"Es geht darum, angemessene Arbeitsbedingungen auf Augenhöhe verhandeln zu können und dabei das Ausspielen verschiedener Personalgruppen zu verhindern+ldquo;, sagte Lukas Meyer, Präsident der Aeropers, am Dienstag in Zürich.

Das Jahr 2014 ist besonders den Airbus-Piloten in unguter Erinnerung als Swiss die gespaltene Tariflandschaft im Konzern ausnutzte, um günstigere Verträge durchzusetzen.

Swiss öffnete den Avro-Piloten in der IPG neue Karriereperspektiven von Bombardier CS100 bis Boeing 777-300ER und erhöhte so den Verhandlungsdruck auf Aeropers. Die Airbus-Piloten stimmten im Dezember 2014 einem Pensionsbeginn mit 60 Jahren zähneknirschend zu, um bei der Einführung der neuen Muster nicht vollständig übergangen zu werden.

"Dieses Zusammengehen sichert mit einer sehr guten und kraftvollen Vertretung die Zukunft jedes Piloten innerhalb des Swiss Konzerns", kommentierte IPG-Präsident Adrian Trachsel die Fusion seiner Gewerkschaft mit Aeropers und EPA, die in den kommenden drei Monaten über die Bühne gehen soll.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
aero.de/Dennis Dahlenburg


Weitere interessante Inhalte
Billigtarif für Nordamerika-Flüge Lufthansa Group führt Economy "Light" ein

22.05.2018 - Passagiere von Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines und Austrian Airlines können vom Sommer an einen neuen Basistarif buchen. Er umfasst Handgepäck und Verpflegung an Bord. … weiter

Feste Lehne mit 20 Grad Neigung Lufthansa: Neue Eco-Sitze für die A320

11.04.2018 - Ab 2019 stattet die Lufthansa Group ihre Airbus A320 bei Lufthansa, Austrian und Swiss einheitlich mit neuen Sitzen des italienischen Herstellers Geven aus. … weiter

Überführungsflug aus Everett Swiss übernimmt ihre zehnte Boeing 777

15.03.2018 - Die Schweizer Airline Swiss hat am Mittwoch ihre zehnte und letzte bestellte Boeing 777-300ER aus Everett nach Zürich gebracht. Der Sonderflug wurde über der Schweiz von zwei Hornet der Schweizer … weiter

Menüs für Vegetarier und Veganer Fleischlose Mahlzeiten an Bord im Trend

12.12.2017 - Die internationalen Fluggesellschaften reagieren auf die steigende Nachfrage nach vegetarischen und veganen Gerichten an Bord. Die Ernährungsorganisation ProVeg hat sich die Menüs internationaler … weiter

Vielflieger Lufthansa ändert Vergabe von Prämienmeilen

11.12.2017 - Die Fluggesellschaften der Lufthansa Group ändern die Vergabe von Prämienmeilen an Teilnehmer des Vielflieger- und Prämienprogramms Miles & More. Die Meilengutschrift richtet sich ab März 2018 nach … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt