15.03.2018
FLUG REVUE

Überführungsflug aus EverettSwiss übernimmt ihre zehnte Boeing 777

Die Schweizer Airline Swiss hat am Mittwoch ihre zehnte und letzte bestellte Boeing 777-300ER aus Everett nach Zürich gebracht. Der Sonderflug wurde über der Schweiz von zwei Hornet der Schweizer Luftwaffe empfangen.

Boeing 777-300ER Swiss Auslieferungszentrum Everett

Die zehnte Boeing 777-300ER für Swiss startete vom Boeing-Auslieferungszentrum in Everett in die Schweiz. Foto und Copyright: FLUG REVUE Steinke  

 

Die zehnte Boeing 777-300ER von Swiss trägt die Registrierung HB-JNJ. Sie war am Dienstag in Everett als Überführungsflug LX7531 aus Everett nach Zürich gestartet. Am Steuer saß der Technische Pilot von Swiss, Kapitän Yves Dissler, der in Everett auch sämtliche Abnahmeflüge der 777 für Swiss durchgeführt hatte. An Bord waren rund 60 Passagiere, darunter die Abnahmemannschaft von Swiss und eine Journalistengruppe, zu der auch die FLUG REVUE gehörte.

Kapitaen Yves Dissler Technischer Pilot Swiss

Der Technische Pilot von Swiss, Kapitän Yves Dissler, sorgte für ein pünktliches Eintreffen über dem Genfer See, wo die Schweizer Luftwaffe für eine Abfangübung wartete. Foto und Copyright: FLUG REVUE Steinke  

 

Die Route führte über Nordkanada und Grönland, England und Frankreich über den Genfer See, wo ein Begrüßungskommando der Schweizer Luftwaffe wartete, zwei Boeing F/A-18 aus Payerne. Die Jäger aus Payerne, Rufzeichen "Hammer 21" und "Hammer 23", nutzten den Sonderflug für eine Abfangübung und eine anschließende Ehreneskorte über den Schweizer Alpen. Dabei passierte der Verband bei strahlendem Sonnenschein die Gipfel von Montblanc, Matterhorn sowie Eiger, Mönch und Jungfrau.

Boeing 777 Swiss Abfanguebung Schweizer Luftwaffe

Zwei Boeing F-18 der Schweizer Luftwaffe fingen die Boeing 777 über der Westschweiz ab und begleiteten sie anschließend über die Alpen. Foto und Copyright: FLUG REVUE Steinke  

 

Anschließend landete die 777 an ihrer neuen Heimatbasis in Zürich-Kloten. Swiss hat damit ihre letzte von zehn bestellten Boeing 777-300ER übernommen. Weil Boeing den Zweistrahler ständig verbessert, ist die zehnte und jüngste 777-300ER um gut ein Prozent verbrauchsärmer als ihre zwei Jahre älteren Schwestern des ersten Bauloses. Die Boeing 777-300ER ist der größte Zweistrahler der Welt.

Boeing 777-300ER Swiss Matterhorngipfel

Der Swiss-Überführungsflug passierte auch das Matterhorn. Foto und Copyright: FLUG REVUE Steinke  

 



Weitere interessante Inhalte
Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

16.04.2018 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Feste Lehne mit 20 Grad Neigung Lufthansa: Neue Eco-Sitze für die A320

11.04.2018 - Ab 2019 stattet die Lufthansa Group ihre Airbus A320 bei Lufthansa, Austrian und Swiss einheitlich mit neuen Sitzen des italienischen Herstellers Geven aus. … weiter

ILA 2018 Boeing bereitet großen Auftritt vor

09.04.2018 - Boeing ist auf der ILA 2018 mit Flächenflugzeugen, Senkrechtstartern und Hubschraubern vertreten, denn der US-Konzern arbeitet eng mit Deutschland zusammen. … weiter

Neue Generation der Triple Seven Boeing montiert Rumpf der ersten 777-9

23.03.2018 - Im Boeing Werk Everett hat die Sektionsmontage der ersten Boeing 777-9 begonnen. Der neue Großraum-Zweistrahler soll 2019 zum Erstflug starten. … weiter

Starker Schneefall behindert Schweizer Luftverkehr Wintereinbruch: Flughafen Genf setzt Flugbetrieb aus

01.03.2018 - Wegen verschneiter Pisten und Vorfelder stellte der Flughafen Genf am Donnerstag seinen Flugbetrieb bis auf weiteres ein. Den Fluggästen wurde davon abgeraten, zum Flughafen zu kommen. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All