25.02.2009
FLUG REVUE

Turkish Amsterdam Bruchlandung AbsturzTürkische Boeing 737 bei Landung in Amsterdam verunglückt (Update)

Eine Boeing 737-800 der Turkish Airlines ist am Mittwochmorgen beim Landeanflug auf den Flughafen Amsterdam-Schiphol verunglückt. Dabei kamen nach Angaben der Airline neun Menschen ums Leben, über 50 wurden verletzt. Das Flugzeug schlug kurz vor der planmäßigen Landung auf einem freien Feld nördlich der sogenannten Polderbaan (18R - 36L) auf. <br /> <br />

THY 737-800

Boeing 737-800 von Turkish Airlines (C) THY Photo  

 

Das 2002 gebaute Flugzeug mit dem Kennzeichen TC-JGE kam als Flug TK 1951 aus Istanbul. Nach Angaben von Turkish Airlines waren 127 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder an Bord des Flugzeuges.

Beim Aufschlag zerbrach der Rumpf in drei Teile, und beide Triebwerke rissen ab. Es brach kein größeres Feuer aus. Wie die Pressestelle von Turkish Airlines am Nachmittag erklärte, gab es neun Todesopfer, 50 Passagiere wurden verletzt, zum Teil schwer.

Die amerikanische Unfalluntersuchungsbehörde NTSB hat heute mittgeteilt, dass sie ein Expertenteam nach Amsterdam entsende, dem auch Mitarbeiter der US-Luftfahrtbehörde FAA angehörten. Geleitet werde die Untersuchung von den niederländischen Behörden.

Die Flugschreiber der Maschine wurden bereits am frühen Nachmittag geborgen und zur Auswertung in ein Labor gebracht. Im Fokus der Ermittler stehen auch die beiden Antriebe der Boeing 737. Die Verkleidungen der beiden Triebwerke wurden beim Aufprall auf den Boden zum größten Teil abgerissen. Die Bläserschaufeln der beiden CFM56-Turbofans wurden dagegen nur gering beschädigt, was darauf hindeutet, dass die Fans beim Aufprall nur mit geringer Drehzahl liefen. Auch gab ein Passagier in einem Interview mit einem türkischen Fernsehsender an, dass die Triebwerke vor dem Unglück nicht mehr gelaufen seien.

Die Airline hat eine Telefonnummer für Rückfragen von Angehörigen eingerichtet: Sie lautet +90 (0) 800 219 80 35.

Turkish Airlines (Turk Hava Yollari) bedient in Europa nach eigenen Angaben 62 Ziele (Stand Ende 2008). Zur Kurz- und Mittelstreckenflotte gehören Boeing 737-400 und 737-800 sowie Airbus A319, A320 und A321. Die Airline ist Mitglied der Star Alliance.

 

 



Weitere interessante Inhalte
Rekord-Jet Top 10: Die größten Kunden der Boeing 737

09.11.2017 - Mehr als 14.000 Exemplare der Boeing-737-Familie wurden bis heute bestellt. Wer die meisten davon über die Jahre geordert hat, darüber gibt unsere Top 10 Auskunft. … weiter

Bestseller-Triebwerk CFM56-Flotte übersteigt 500 Millionen Zyklen

02.11.2017 - Fast 900 Millionen Flugstunden haben CFM56 seit der Indienststellung der ersten Triebwerke im April 1982 absolviert. Und der Verkaufsschlager ist weiterhin gefragt. … weiter

Aufbau der Luftfrachtsparte Alaska Air Cargo nutzt weltweit ersten 737-700 Umbaufrachter

02.10.2017 - Alaska Air Cargo hat die erste zum Frachter umgerüstete Boeing 737-700 in Dienst gestellt. Zwei weitere sollen folgen. … weiter

Weniger Flüge mit größeren Flugzeugen Medien: Turkish Airlines erwägt 747-8-Beschaffung

07.09.2017 - Laut Medienberichten der türkischen Zeitungen "Hürryet" und "Daily Sabah" aus Istanbul verhandelt Turkish Airlines derzeit mit Boeing über die mögliche Beschaffung von bis zu acht Boeing 747-8 … weiter

US-Hersteller meldet Kundenübergaben Boeing liefert 183 Flugzeuge im zweiten Quartal aus

11.07.2017 - US-Branchenriese Boeing hat im zweiten Quartal 2017 insgesamt 183 neue Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Rekordhalter wurde die Boeing 737 mit 123 Auslieferungen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA