18.02.2015
FLUG REVUE

Gebrauchtjets von Malaysia AirlinesTurkish Airlines vor A380-Leasing?

Nach übereinstimmenden Medienberichten erwägt Turkish Airlines die Miete von zwei Airbus A380 aus den Beständen von Malaysia Airlines. Die Entscheidung könnte schon in den nächsten Tagen fallen, wenn der Aufsichtsrat des Unternehmens tagt.

Airbus A380 Nummer 100 Malaysia Airlines am Boden rollend Foto Gousse Airbus

Turkish Airlines gilt als möglicher Interessent für die Miete von zwei Airbus A380 aus dem Bestand von Malaysia Airlines. Foto und Copyright: Airbus  

 

Laut bisher offiziell nicht bestätigten Berichten plant die türkische Fluggesellschaft zunächst ein sogenanntes "Wet-Lease" (mit Cockpitbesatzung und Technikern) von zwei Airbus A380 über sechs Monate und danach ein "Dry-Lease" (ohne Fremdpersonal), für das bereits eigene Piloten gesucht würden. Außerdem werde ein drittes A380-Reserveflugzeug kurzfristig abrufbereit gewünscht, falls eine der beiden gemieteten A380 ausfalle. Als wahrscheinlichste A380-Strecken bei Turkish Airlines gelten US-Verbindungen vom Drehkreuz Istanbul.

Die stark wachsende Turkish Airlines hatte auch bei der Einführung der Boeing 777-300ER zunächst auf geleaste Flugzeuge von Jet Airways aus Indien zurückgegriffen, bevor man nach einem ausführlichen Probebetrieb eigene Boeing 777-300ER in Auftrag gab. Bei Turkish Airlines steht in diesem Jahr eine Entscheidung zwischen der Boeing 747-8 und dem Airbus A380 an. Die jetzt für eine Miete ins Auge gefassten Flugzeuge sollen von Malaysia Airlines stammen, wo sechs A380 im Bestand sind. Malaysia Airlines kämpft nach dem Abschuss ihrer Boeing 777 über der Ukraine und dem Verschwinden einer zweiten Boeing 777 über dem Indischen Ozean mit Nachfrageeinbrüchen.



Weitere interessante Inhalte
"IL-Check" bei den Elbe Flugzeugwerken Nächste Lufthansa A380 kommt nach Dresden

12.12.2017 - Am Dienstag wird der bereits zweite Airbus A380 von Lufthansa zur Wartung in Dresden erwartet. Auch Air France hatte ihre Riesen zuvor schon zum Check an die Elbe geschickt. … weiter

Vierstrahlige Rückkehr nach Triebwerksschaden Air France A380 kehrt aus Goose Bay zurück

07.12.2017 - Ein Airbus A380 von Air France ist nach 68 Tagen Standzeit aus Goose Bay in Kanada nach Paris zurückgekehrt. Dort war der Großraumjet nach einem schweren Triebwerksschaden gestrandet. … weiter

Fast die Hälfte der Flugzeuge gehen an Emirates Airbus A380: Die Nutzer

06.12.2017 - Mit der A380 hat Airbus das größte Passagierflugzeug der Welt entwickelt. Nach offiziellen Angaben liegen derzeit 317 Bestellungen von 18 Firmen für das Großraumflugzeug vor. Bis dato wurden davon 219 … weiter

Riesen-Premiere für chinesische Werft Air France: Erste A380 zur Wartung in Xiamen eingetroffen

05.12.2017 - Air France hat am Montag ihren ersten Airbus A380 zur Wartung nach Xiamen entsandt. In der dortigen Werft HAECO steht ein großes Wartungsereignis an. … weiter

Amedeo Wird die A380 zum Flugzeug der Sharing Economy?

04.12.2017 - Nachmieter stehen für gebrauchte Airbus A380 nicht gerade Schlange. Amedeo denkt daher über ein Sharing-Konzept nach. Die irische Leasingfirma will Flugzeuge von Emirates in eine eigene Airline … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen