25.10.2017
FLUG REVUE

Kurze Befragungen aber Laptops in der Kabine bleiben erlaubtUSA verschärfen Passagierkontrollen

Die Vereinigten Staaten verschärfen ab Donnerstag die Sicherheitsmaßnahmen für alle Flüge in die USA. Durch verschärfte Kontrollen und Passagierbefragungen soll das zeitweise erwogene Laptop-Verbot in der Kabine unnötig werden.

Sicherheitskontrolle Handgepaeck Durchleuchtung

Das Handgepäck wird auf USA-Flügen künftig noch genauer kontrolliert. Dabei werden auch elektronische Geräte auf versteckten Sprengstoff geprüft. Foto und Copyright: TSA  

 

Die neuen Vorschriften gelten ab Donnerstag und betreffen alle Fluggäste auf dem Weg in die USA. Rund 2000 Linienflüge mit rund 330.000 Passagieren landen täglich in den USA. Die im Juni mit einer Umsetzung binnen 120 Tagen angekündigten Maßnahmen sollen helfen, das zeitweise erwogene Verbot von Laptop-Computern in der Kabine zu vermeiden. Verschärft wurden bereits die Maßnahmen zum Auffinden von Sprengstoff. Erweiterte Sicherheitskontrollen mit Befragungen der Passagiere zu ihren Reiseumständen kommen nun hinzu.

Für die Fluggäste bedeutet dies, sich auf längere Abfertigungszeiten einzurichten und möglichst etwas früher zu erscheinen. Teilweise wird auch das automatische Aufgeben von Gepäck für USA-Flüge ausgesetzt, zum Beispiel bei Cathay Pacifc Airways in Hong Kong. Der Chef der Linienairline-Organisation IATA, Alexandre de Juniac, sagte, normalerweise würden die Airlines über spezifische Bedrohungslagen informiert, bevor die Sicherheitsvorschriften verschärft werden müssten. Dies sei in diesem Fall nicht geschehen. Fluggäste dürfen weiterhin elektronische Geräte im Handgepäck mitführen, sie müssen sich aber darauf einstellen, diese einzeln heraus zu nehmen und beim Durchleuchten vorführen zu müssen.



Weitere interessante Inhalte
Umsteigeverbindung von Frankfurt nach Bangkok Landgericht: Kuwait Airways darf israelische Passagiere abweisen

17.11.2017 - Das Landgericht Frankfurt/Main hat die Klage eines israelischen Fluggastes abgewiesen, dem Kuwait Airways wegen seiner israelischen Staatsbürgerschaft die Mitnahme verweigert hatte. … weiter

Bodendienstleistungen ACCIONA verkauft Frankfurt an WISAG

16.11.2017 - Nach gerichtlichen Auseinandersetzungen haben sich die ACCIONA und WISAG auf einen Verkauf der ACCIONA Airport Services Frankfurt GmbH an die WISAG geeinigt. Das Geschäft soll bis spätestens Anfang … weiter

Vierter wöchentlicher Flug mit dem Airbus A350-900 SIA baut Düsseldorf-Angebot aus

09.11.2017 - Singapore Airlines (SIA) erweitert ihr Angebot in Düsseldorf um einen vierten wöchentlichen Flug. Künftig startet auch mittwochs ein Airbus A350 vom Rhein nach Südostasien. … weiter

Langstrecken Brussels Airlines startet für Eurowings in Düsseldorf

08.11.2017 - SunExpress Deutschland regelt für Lufthansa die Langstrecken von Eurowings. Doch sobald der Konzern 2018 von airberlin hinterlassene Lücken im interkontinentalen Flugplan schließt, kommt ein anderes … weiter

Be a pilot Screening Day am 14. Oktober Infotag für Nachwuchspiloten in Frankfurt

11.10.2017 - Wie werde ich Verkehrspilot? Welche Fähigkeiten brauche ich dazu? Und welche Ausbildungsmöglichkeiten gibt es? Darüber klärt der Be a pilot Screening Day am 14. Oktober in Frankfurt auf. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA