25.10.2017
FLUG REVUE

Kurze Befragungen aber Laptops in der Kabine bleiben erlaubtUSA verschärfen Passagierkontrollen

Die Vereinigten Staaten verschärfen ab Donnerstag die Sicherheitsmaßnahmen für alle Flüge in die USA. Durch verschärfte Kontrollen und Passagierbefragungen soll das zeitweise erwogene Laptop-Verbot in der Kabine unnötig werden.

Sicherheitskontrolle Handgepaeck Durchleuchtung

Das Handgepäck wird auf USA-Flügen künftig noch genauer kontrolliert. Dabei werden auch elektronische Geräte auf versteckten Sprengstoff geprüft. Foto und Copyright: TSA  

 

Die neuen Vorschriften gelten ab Donnerstag und betreffen alle Fluggäste auf dem Weg in die USA. Rund 2000 Linienflüge mit rund 330.000 Passagieren landen täglich in den USA. Die im Juni mit einer Umsetzung binnen 120 Tagen angekündigten Maßnahmen sollen helfen, das zeitweise erwogene Verbot von Laptop-Computern in der Kabine zu vermeiden. Verschärft wurden bereits die Maßnahmen zum Auffinden von Sprengstoff. Erweiterte Sicherheitskontrollen mit Befragungen der Passagiere zu ihren Reiseumständen kommen nun hinzu.

Für die Fluggäste bedeutet dies, sich auf längere Abfertigungszeiten einzurichten und möglichst etwas früher zu erscheinen. Teilweise wird auch das automatische Aufgeben von Gepäck für USA-Flüge ausgesetzt, zum Beispiel bei Cathay Pacifc Airways in Hong Kong. Der Chef der Linienairline-Organisation IATA, Alexandre de Juniac, sagte, normalerweise würden die Airlines über spezifische Bedrohungslagen informiert, bevor die Sicherheitsvorschriften verschärft werden müssten. Dies sei in diesem Fall nicht geschehen. Fluggäste dürfen weiterhin elektronische Geräte im Handgepäck mitführen, sie müssen sich aber darauf einstellen, diese einzeln heraus zu nehmen und beim Durchleuchten vorführen zu müssen.



Weitere interessante Inhalte
Flottenergänzung mit großen Standardrumpfflugzeugen AZUR air wächst mit der 737-900ER

17.01.2018 - AZUR air Germany aus Düsseldorf erweitert ihre Flotte mit zwei Boeing 737-900ER. Ab dem Sommerflugplan fliegen die beiden Twins auf Kurz- und Mittelstrecken. … weiter

Mehr als 64 Millionen Fluggäste Passagierrekord am Flughafen Frankfurt

15.01.2018 - Mit 64,5 Millionen Fluggästen sind 2017 so viele Menschen wie noch nie ab FRA geflogen. Auch die Luftfracht wuchs. … weiter

Eisenbahnkonzept Stuttgart 21 Kein ICE-Halt am Flughafen Stuttgart?

10.01.2018 - Im Rahmen des Eisenbahnprojekts Stuttgart 21 entsteht am Flughafen der Landeshauptstadt auch ein Fernbahnhof. Jüngste Äußerungen der Bahn wecken jedoch Zweifel, ob dort überhaupt Fernzüge halten … weiter

Ausgeweitetes Angebot auf Mallorca-Strecken Eurwowings fliegt A330 und 767 nach Palma

04.01.2018 - Eurowings reagiert auf die „ große Nachfrage und knappe Kapazitäten“ mit dem verstärkten Einsatz von Großraumflugzeugen von Köln/Bonn und Düsseldof nach Palma de Mallorca. … weiter

Lufthansa Eurowings bekommt (für Düsseldorf) eine echte Business Class

13.12.2017 - Eurowings plant für Langstrecken von und nach Düsseldorf eine eigene Business Class. Das eng an Lufthansa angelehnte Produkt wird in einigen Airbus-Flugzeugen verfügbar sein. Eurowings fliegt 2018 mit … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?