19.04.2010
FLUG REVUE

Probeflug HunoldVulkanasche - Air-Berlin-Chef Hunold bei Probeflug mit Airbus A330 an Bord

Air Berlin hat am Sonntagabend einen weiteren Probeflug von Düsseldorf nach Berlin-Tegel absolviert. Wie das Unternehmen mitteilte, war an Bord des Airbus A330 auch Unternehmenschef Joachim Hunold.

Auf dem Weg ins Krisenzentrum nach Berlin habe sich Hunold am Abend persönlich ein Bild von der Lage machen wollen, erklärte AIr Berlin. Dabei stieg das Flugzeug auf eine Flughöhe von mehr als 12.000 Metern.

Der Airbus A330 landete am Abend ohne Probleme auf dem Flughafen Berlin-Tegel. Wie schon bei den Positionierungsflügen am Samstag, zeigte das Flugzeug bei der technischen Überprüfung nach der Landung keinerlei Beeinträchtigungen.

Hunold sagte in Berlin: „Ich bin zwar kein meteorologischer Fachmann, aber ich hatte selten einen so ruhigen Flug und so gute Sicht. Auch die Ergebnisse dieses Fluges stellen wir dem Bundesverkehrsministerium gern zur Verfügung.“




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF