15.01.2018
FLUG REVUE

Kraftstoffverbrauch: Neue Rangliste veröffentlichtAlaska Airlines weiter effizienteste US-Airline

Der International Council on Clean Transportation hat in einer neuen Studie US-Fluggesellschaften anhand ihrer Treibstoffeffizienz in den Jahren 2015/16 verglichen.

737-900ER Alaska

Alaska Airlines erreichte bei dem Ranking den ersten Platz. Foto und Copyright: Boeing  

 

Den ersten Platz erreichte zum siebten Mal hintereinander Alaska Airlines, gefolgt von Frontier Airlines und Spirit Airlines auf den Plätzen zwei und drei. Den letzten Platz belegt Virgin America. Die Fluggesellschaft verbrannte im Jahr 2016 26 Prozent mehr Treibstoff als vergleichbare Flüge von Alaska Airlines. Im Vergleich zum Jahr 2014 ist die Lücke zwischen der effizientesten und der ineffizientesten Airline um einen Prozentpunkt auf 26 Prozent gestiegen.

Die im Dezember 2017 vorgestellte Untersuchung vergleicht die Treibstoffeffizienz anhand eines sogenannten deterministischen Grenzmodells, bei dem neben dem Verbrauch pro Passagierkilometer auch Faktoren wie Flugfrequenzen und Zahl der bedienten Airports einfließen. So sollen Direktflüge und Umsteigeverbindungen über Hubs gerechter bewertet werden. Daraus ergibt sich eine Wertung der Treibstoffeffizienz (FES; Fuel Efficiency Score).

Ein Anstieg der Passagierkilometer um zehn Prozent zwischen 2014 und 2016 hat zu einer Zunahme des Treibstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen geführt. Da die flottenweite Effizienz nur um drei Prozent gesteigert wurde hat sich der Treibstoffverbrauch um sieben Prozent erhöht.

Gleichzeitig hat sich die Gewinnspanne der Airlines aufgrund geringerer Treibstoffpreise und höheren Nebengebühren fast versechsfacht: von drei Prozent im Jahr 2012 auf 17 Prozent 2016. Die Treibstoffeffizient wurde unter anderem erreicht durch eine engere Sitzplatzkonfiguration in den Flugzeugen, eine höhere Auslastung der Maschinen und die Verwendung effizienter Flugzeuge.

Treibstoffeffizienz der einzelnen Fluggesellschaften (FES, Fuel Efficiency Score)

1. Alaska Airlines: FES 1,13

2. Frontier Airlines: FES 1,09

3. Spirit Airlines: FES 1,08

4. Southwest Airlines: FES 1,07

5. Hawaiian Airlines: FES 1,01

6. Sun Country Airlines: FES 1,00

7. United Airlines: FES 1,00

8. American Airlines: FES 0,96

9. Allegiant Air: FES 0,95

10. Delta Air Lines: FES 0,95

11. JetBlue Airways: FES 0,93

12. Virgin America: FES 0,90

Der Durchschnitt ist mit FES 1,00 angegeben. Alaska Airlines verbrennt somit 13 Prozent weniger Treibstoff als der Industriestandard pro Transporteinheit. 



Weitere interessante Inhalte
Bis 2050 United Airlines will Schadstoffausstoß halbieren

17.09.2018 - Als erste US-Airline verpflichtet sich United zu einem ambitionierten Kurs in Sachen Umweltschutz. … weiter

Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter

Tests von NASA und Alaska Airlines Software soll Zeit und Treibstoff sparen

04.09.2018 - Der Traffic Aware Planner (TAP) der NASA analysiert Echtzeit-Flugdaten und bietet Piloten optimierte Flugrouten. … weiter

Bestseller-Twin Top 10: Die größten Kunden der Boeing 777

01.08.2018 - Boeing plante die 777 als Ergänzung zur Boeing 747. Schon bald entwickelte sich die 777 zum Verkaufsschlager. Welche Airline die meisten Exemplare der „Triple Seven“ in Empfang genommen hat, verrät … weiter

Erste umgerüstete Boeing 777-200ER fliegt Delta Air Lines modernisiert Kabine

03.07.2018 - Delta Air Lines modernisiert die Kabine seiner Boeing 777-200-Flotte. Die erste Boeing 777-200ER mit erneuerter Innenausstattung flog am 2. Juli 2018 von Detroit nach Peking. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N