05.05.2017
FLUG REVUE

Baggage ReportWeniger fehlgeleitete Gepäckstücke

Seit 2007 ist die Anzahl fehlgeleiteter Koffer und Taschen um 70 Prozent gesunken. 2016 waren noch 5,73 Gepäckstücke pro tausend Passagiere betroffen.

Gepäcklager-Frankfurt

Zwischen 80 und 250 fehlgeleitete Gepäckstücke laufen jeden Tag am Frankfurter Flughafen auf. Foto und Copyright: Fraport.  

 

Im vergangenen Jahr ist die Zahl fehlgeleiteter Gepäckstücke erneut um 12,25 Prozent gesunken. Die Anzahl der tatsächlich betroffenen Passagiere ist regional jedoch sehr unterschiedlich. In Asien sind lediglich 1,82, in Nordamerika schon 2,7 und in Europa 8,06 Gepäckstücke von tausend betroffen. Eine entsprechende Statistik hat der Kommunikationsdienstleister SITA vorgelegt. Das Unternehmen ist auf IT-Dienstleistungen für die Reise- und Transportindustrie spezialisiert.

Die Fluggesellschaften wollen die Ergebnisse in den kommenden Jahren noch mal deutlich verbessern. Die Mitglieder der International Air Transport Association (IATA), einem weltweiten Verband von Fluggesellschaften, möchten bis Juni 2018 mehrere in diese Richtung zielende Maßnahmen umsetzen. So soll jedes aufgegebene Gepäckstück während seiner Beförderung lückenlos nachverfolgbar sein. Ermöglicht wird das durch eine Erfassung der Gepäckstücke an vier Orten der Produktionskette: beim Check-In, der Flugzeugbeladung, dem Transfer zwischen Airline und Ankunftsflughafen sowie der Abholung durch den Passagier.

Nicht nur die Passagiere profitieren von einem besseren Handling des Reisegepäcks. Entschädigungszahlungen und logistischer Aufwand bei Fehlleitung und Verlust verursachen auch bei den Airlines erhebliche Kosten.



Weitere interessante Inhalte
Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2018

07.12.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2018. … weiter

Prototyp WH001 kommt der Fertigstellung näher "Power On" bei der ersten Boeing 777-9

07.12.2018 - Beim ersten fliegenden Prototyp der Boeing 777-9 wurde erstmals die Elektrik eingeschaltet. Der Erstflug ist für 2019 geplant. … weiter

Jetzt direkt bestellen Der FLUG REVUE Kalender 2019: Luftfahrt-Faszination pur

07.12.2018 - Der FLUG REVUE Kalender 2019 bietet wie gewohnt die besten und interessantesten Motive aus allen Bereichen der internationalen Luftfahrt. … weiter

Doppelter Schlechtwetterbetrieb mit Satellitenpräzision DFS ermöglicht parallele GLS-Anflüge in Frankfurt

06.12.2018 - Seit Donnerstag sind in Frankfurt am Main parallele Satelliten-Landeanflüge möglich. Die Deutsche Flugsicherung GmbH (DFS) hat dazu die nötigen Voraussetzungen geschaffen. Für allerhöchste … weiter

"Ereignisse" verändern Geschäftsaussichten PrivatAir eröffnet Insolvenzverfahren

06.12.2018 - Die Schweizer Fluggesellschaft PrivatAir hat bekannt gegeben, dass sie ein Insolvenzverfahren eröffnet habe. Betroffen sei auch die deutsche Tochter des Unternehmens. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner