17.12.2012
FLUG REVUE

XL Airways lässt AOC ruhenXL Airways Germany lässt AOC ruhen

Die XL Airways Germany lässt ihre Betriebsgenehmigung (AOC) ruhen und sucht stattdessen die Zusammenarbeit mit Hamburg Airways.

XL Airways Germany aus Mörfelden-Walldorf wird den Winterflugplan 2012/2013 nicht mehr mit eigenen Flugzeugen bedienen. Das Unternehmen, das fünf Boeing 737-800 betreibt, überlässt das Feld der Hamburg Airways, die im Auftrag der Reiseveranstalter die Flüge mit eigenem Fluggerät bedienen wird. Drei der fünf Boeing 737-800 von XL Airways sind momentan bis zum Mai 2013 nach Nordamerika verleast. Bertholt Flick, der Geschäftsführer von XL Airways Germany, sagte: "In unserem Bereich ist Zusammenarbeit erforderlich. Beide Airlines würden sich exzellent ergänzen. Das betriftt sowohl die Flottengröße als auch die Routenplanung. Wir würden uns über eine Zusammenarbeit mit Hamburg Airways freuen."

2013 will man über die Ausgestaltung einer möglichen Kooperation zwischen den beiden Fluggesellschaften entscheiden.

Fotos der Flotte von XL Airways Germany finden Sie in unserer Fotocommunity.



Weitere interessante Inhalte
XL Airways: 2013 Flüge auch ab Kassel XL Airways Germany plant Flüge auch ab Kassel

07.11.2012 - Die 2006 gegründete Fluggesellschaft XL Airways Germany aus Mörfelden-Walldorf bietet ab April 2013 auch Flüge vom neu ausgebauten Flughafen Kassel/Calden an. Die Sitze sind allerdings nur über … weiter

Irische Niedrigpreis-Airline Ryanair verkleinert Basis in Frankfurt-Hahn

23.02.2018 - Ryanair reduziert die Zahl der in Frankfurt-Hahn stationierten Flugzeuge, der Flughafen Frankfurt am Main profitiert davon. … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

23.02.2018 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Infotag für Nachwuchspiloten Be a pilot Screening Day in München

23.02.2018 - Welche Wege führen ins Cockpit, und wie finanziert man die Ausbildung? Alle wichtigen Infos rund um den Beruf des Verkehrspiloten gibt es am 24. Februar am Flughafen München. … weiter

Neues Angebot von FTI Nonstop ab Nürnberg nach Dubai

22.02.2018 - Ab 25. März bietet FTI eine wöchentliche Verbindungen durch Condor von Nürnberg nach Dubai. Somit wird das Angebot von Emirates ab München oder Frankfurt ergänzt. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert