28.05.2009
FLUG REVUE

ADV zu FlughafenkonzeptADV lobt Flughafenkonzept und fordert Korrekturen

Die Arbeitsgemeinschaft Deuscher Verkehrsflughäfen (ADV) hat das Flughafenkonzept der Bundesregierung begrüßt, verlangt aber weitere Korrekturen. Das teilte der Verband am Mittwoch mit.

Michael Eggenschwiler, Präsident der ADV erklärte: "Endlich ist es der Bundesregierung gelungen, ein konsensfähiges Flughafenkonzept zu verabschieden. In ihrem Konzept spricht sich die Bundesregierung klar für die bedarfsgerechte Weiterentwicklung der Flughäfen aus. Diese Entscheidung ebnet den Weg für die positive wirtschaftliche Entwicklung der deutschen Flughäfen und ist ein wichtiger Schritt in Richtung Zukunftsfähigkeit des Luftfahrtsstandorts Deutschland."

Der Bund hat nach Einschätzung von Eggenschwiler seine Rolle als Weichensteller für die internationale Positionierung der deutschen Flughäfen angenommen und unterstreiche damit die große Bedeutung der Luftfahrt für die deutsche Volkswirtschaft.

Zu den zusätzlichen Auflagen bei Planfeststellungs- und Genehmigungsverfahren sagte Eggenschwiler: "Diese Verfahren führen dazu, dass Bewilligungsverfahren eher gebremst als beschleunigt werden. Sie führen für die betroffenen Flughäfen zu erheblichen zeitlichen und wirtschaftlichen Beeinträchtigungen, die wir nicht akzeptieren können."




  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF