05.07.2017
FLUG REVUE

Testphase in Nanyang gestartetBoarding mit Gesichtserkennung bei China Southern Airlines

Vergangenen Mittwoch nahm die Fluggesellschaft als erste in China das automatisierte System in Betrieb.

Gesichtserkennung China Southern Airlines Nanyang

In Nanyang wird die automatische Gesichtserkennung von China Southern Airlines zuerst erprobt. Foto und Copyright: China Southern Airlines  

 

Ein System vergleicht am Nanyang Jiangying Airport die hinterlegten biometrischen Daten des Fluggastes mit den Gesichtszügen, die am Boarding Gate erfasst werden. Voraussetzung für die Gesichtserkennung ist der Upload eines Fotos in der China-Southern-App, das bereits an der Sicherheitskontrolle abgeglichen wird. Am Gate wird erneut die Übereinstimmung geprüft, wodurch die bisherige Vorlage von Ausweisdokument und Bordkarte entfällt. Der Einsteigevorgang soll dadurch beschleunigt und für die Passagiere bequemer werden.

Die Gesichtserkennung wurde von China Southern, dem chinesischen Technikkonzern Baidu und GRG Banking entwickelt. Wenqiang Huang, General Manager von China Southerns E-Commerce-Divisionen, betont, dass das neue Boarding-System sowie die Speicherung der in der App hochgeladenen Daten über komplexe Verschlüsselungsmechanismen besonders gesichert seien, um die persönlichen Kundendaten zu schützen. Fluggäste, die das beschleunigte Boarding nicht in Anspruch nehmen wollen, können weiterhin auf herkömmliche Weise einsteigen. Nach dem Testbetrieb in Nanyang plant China Southern, das System auch an den Hub-Flughäfen Peking und Guangzhou einzuführen.

Auch an anderen Flughäfen wird die biometrische Bordkarte erprobt: Am Reagan Washington National Airport testet die US-amerikanische Fluggesellschaft Delta derzeit den Fingerabdruck als Identitätskontrolle, mehr Informationen finden Sie hier. Am Flughafen Schiphol in Amsterdam wiederum testet KLM, wie bereits hier berichtet, die Gesichtserkennung als biometrischen Ausweis.



Weitere interessante Inhalte
Fluggesellschaft führt “erfolgreiche Finanzierungsverhandlungen” Germania findet frisches Geld

19.01.2019 - Die Germania Fluggesellschaft “hat eine Lösung zur Abdeckung des kurzzeitigen Liquiditätsbedarfs gefunden”, teilte das Unternehmen am Samstag mit. … weiter

Kommt die A220-500? Airbus greift CS500-Idee "wahrscheinlich" auf

18.01.2019 - Das A220-Programm endet derzeit bei 160 Sitzen im A220-300 - wer mehr Flugzeug braucht, muss zur A320 greifen. Airbus hält sich jedoch nicht nur die Option auf eine Verlängerung der A220 offen, … weiter

Flughafenfeuerwehr als Katastrophenhelfer Flughafen München hilft bei Schneeräumung in Bayern

18.01.2019 - Angehörige der Münchener Flughafenfeuerwehr helfen im Katastophengebiet in Südbayern bei der Schneeräumung. Nasser Schnee in großer Menge gefährdet vor allem große Flachdächer, die einzustürzen … weiter

Ultralangstreckenjet dient zur Ersatzteilgewinnung AJW Group zerlegt gebrauchte 777-200LR

17.01.2019 - Die kanadischen Ersatzteilspezialisten der AJW Group haben eine gebrauchte Boeing 777-200LR von Etihad Airways gekauft, um den Jet zu zerlegen und ihn als Ersatzeilspender für andere Boeing 777 zu … weiter

Acropolis Aviation baut sein Angebot aus Erste ACJ320neo übergeben

17.01.2019 - Der britische VVIP-Charteranbieter Acropolis Aviation hat am Airbus-Hauptsitz im französischen Toulouse den weltweit ersten Airbus ACJ320neo übernommen. … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit