09.08.2017
FLUG REVUE

Neuer Zweistrahler ist steilanflugtauglichCSeries von Swiss im Linieneinsatz nach London City

Die Bombardier CSeries CS100 von Swiss hat am Dienstag ihren Liniendienst zum wegen seiner steilen Anflüge über die Hochhäuser des Finanzviertels besonders herausfordernden Flughafen London City aufgenommen.

Bombardier CS100 Swiss International Airlines London City Liniendienst

Swiss bedient den Flughafen London City seit dieser Woche ab Zürich im Liniendienst mit der Bombardier CS100. Foto und Copyright: Swiss  

 

Als erster regulärer Swiss-Flug mit dem neuen Muster sei eine CS100 aus Zürich gelandet, meldete Bombardier am Mittwoch. Fred Cromer, President, Bombardier Commercial Aircraft, sagte: "Die CS100 ist die perfekte Kombination aus Steilanflugfähigkeit, Kurzlandefähigkeit und höherer Reichweite. Mit diesen Eigenschaften erschließt sie neue Märkte ab London City und von anderen, herausfordernden Flughäfen in aller Welt."

"Mit sehr niedrigen Lärmwerten und wenig Schadstoffen ist die CSeries das mit Abstand umweltfreundlichste Flugzeug", sagte Bombardiers CSeries-Vorstand Rob Dewar. Peter Koch, Flottenchef bei Swiss für die CSeries ergänzte, mit der CS100 könne Swiss die vierstrahligen Avro-Regionaljets ablösen. Nach Zürich wird auch Genf ab Sommer 2018 eine CSeries-Verbindung nach London City erhalten. Die CSeries ist das größte Flugzeugmuster, das bisher für den Stadtflughafen eine Zulassung erhielt. Mit 4047 Kilometern Reichweite in Business-Class-Bestuhlung käme sie nonstop aus London City bis New York.

Wegen der angrenzenden Hochhäuser ist der Anflug in "LCY" mit einem Gleitpfad von 5,5 Grad wesentlich steiler, als die üblichen 3,5 Grad. Da aus Sicherheitsgründen planerisch noch 2 Grad aufgeschlagen werden, muss ein Flugzeug in London City mit 7,5 Grad extrem steil sinken können, ohne ungewollt schneller zu werden. Die Freigabe für London City wird deshalb eigens zertifiziert.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Vielflieger Lufthansa ändert Vergabe von Prämienmeilen

11.12.2017 - Die Fluggesellschaften der Lufthansa Group ändern die Vergabe von Prämienmeilen an Teilnehmer des Vielflieger- und Prämienprogramms Miles & More. Die Meilengutschrift richtet sich ab März 2018 nach … weiter

Airbus, Rolls-Royce und Siemens Hybrid-elektrischer Jumbolino soll 2020 fliegen

28.11.2017 - Airbus, Rolls-Royce und Siemens bündeln ihre Kräfte. In den kommenden drei Jahren soll mit dem E-Fan X ein Demonstrator für ein regionales, hybrid-elektrisches Flugzeug entstehen. … weiter

CSeries EU bemängelt US-Verfahren gegen Bombardier

24.11.2017 - Einstweilen ist der Bombardier CSeries der Weg in den US-Markt durch Strafzölle versperrt. Der kanadische Flugzeugbauer erhält jetzt Rückendeckung aus Europa. Die EU-Kommission moniert "eklatante … weiter

Für Airbus A320neo und CSeries Neue Bestellungen für Getriebefan von Pratt & Whitney

16.11.2017 - Vietnam Airlines, VietJet Air, Egypt Air, Air China und Shenzen Airlines setzen auf Triebwerke der PW1000G-Familie. … weiter

Bombardier CSeries bei Swiss im Einsatz

06.11.2017 - Wie bewährt sich Bombardiers neue CSeries? Nach gut einem Jahr im Liniendienst und fast 25 000 Flugstunden haben wir die Piloten im Cockpit des neuen Zweistrahlers bei dessen größtem Betreiber, Swiss, … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen