09.08.2017
FLUG REVUE

Neuer Zweistrahler ist steilanflugtauglichCSeries von Swiss im Linieneinsatz nach London City

Die Bombardier CSeries CS100 von Swiss hat am Dienstag ihren Liniendienst zum wegen seiner steilen Anflüge über die Hochhäuser des Finanzviertels besonders herausfordernden Flughafen London City aufgenommen.

Bombardier CS100 Swiss International Airlines London City Liniendienst

Swiss bedient den Flughafen London City seit dieser Woche ab Zürich im Liniendienst mit der Bombardier CS100. Foto und Copyright: Swiss  

 

Als erster regulärer Swiss-Flug mit dem neuen Muster sei eine CS100 aus Zürich gelandet, meldete Bombardier am Mittwoch. Fred Cromer, President, Bombardier Commercial Aircraft, sagte: "Die CS100 ist die perfekte Kombination aus Steilanflugfähigkeit, Kurzlandefähigkeit und höherer Reichweite. Mit diesen Eigenschaften erschließt sie neue Märkte ab London City und von anderen, herausfordernden Flughäfen in aller Welt."

"Mit sehr niedrigen Lärmwerten und wenig Schadstoffen ist die CSeries das mit Abstand umweltfreundlichste Flugzeug", sagte Bombardiers CSeries-Vorstand Rob Dewar. Peter Koch, Flottenchef bei Swiss für die CSeries ergänzte, mit der CS100 könne Swiss die vierstrahligen Avro-Regionaljets ablösen. Nach Zürich wird auch Genf ab Sommer 2018 eine CSeries-Verbindung nach London City erhalten. Die CSeries ist das größte Flugzeugmuster, das bisher für den Stadtflughafen eine Zulassung erhielt. Mit 4047 Kilometern Reichweite in Business-Class-Bestuhlung käme sie nonstop aus London City bis New York.

Wegen der angrenzenden Hochhäuser ist der Anflug in "LCY" mit einem Gleitpfad von 5,5 Grad wesentlich steiler, als die üblichen 3,5 Grad. Da aus Sicherheitsgründen planerisch noch 2 Grad aufgeschlagen werden, muss ein Flugzeug in London City mit 7,5 Grad extrem steil sinken können, ohne ungewollt schneller zu werden. Die Freigabe für London City wird deshalb eigens zertifiziert.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Mehrheitsübernahme zum 1. Juli Bombardier CSeries gehört bald zu Airbus

08.06.2018 - Der europäische Luftfahrtkonzern hat alle nötigen Genehmigungen für eine Mehrheitsbeteiligung an Bombardiers CSeries-Flugzeugfamilie erhalten. … weiter

25,5 Millionen Liter Kerosin eingespart Lufthansa Group senkt den Flottenverbrauch

07.06.2018 - Die Flugzeuge der Konzern-Airlines haben 2017 im Durchschnitt 3,68 Liter Kerosin pro Passagier und 100 Kilometer verbraucht. … weiter

Nachbestellung für Bombardiers HighTech-Zweistrahler airBaltic: Großauftrag für die CS300

28.05.2018 - airBaltic hat heute bei Bombardier weitere 30 CS300 fest bestellt und außerdem 15 Optionen sowie 15 "Erwerbsrechte" vereinbart. Der feste Bestandteil der Bestellung ist laut Listenpreis alleine 2,9 … weiter

Billigtarif für Nordamerika-Flüge Lufthansa Group führt Economy "Light" ein

22.05.2018 - Passagiere von Lufthansa, Swiss, Brussels Airlines und Austrian Airlines können vom Sommer an einen neuen Basistarif buchen. Er umfasst Handgepäck und Verpflegung an Bord. … weiter

IABG simuliert 180.000 Flüge Bombardier CSeries besteht Langzeit-Ermüdungstest

09.05.2018 - Eine CSeries CS100 von Bombardier hat einen seit August 2014 laufenden Langzeittest zur Strukturermüdung erfolgreich bestanden. Er fand in einer IABG-Testhalle am Flughafen Dresden statt und entsprach … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete