02.05.2016
FLUG REVUE

Neuer Flughafenbahnhof wird betriebsbereit gehaltenDeutsche Bahn einigt sich mit Flughafen BER über laufende Kosten

Die Deutsche Bahn AG und die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH haben sich über die Kosten für den Betrieb des Flughafenbahnhofs BER verglichen. Die Bahn muss dort regelmäßig leere Züge fahren lassen, um ihre neuen Anlagen betriebsbereit zu halten.

Flughafen BER Bahnhof unter dem Terminal

Das Archivbild von 2012 zeigt den Flughafenbahnhof unter dem BER-Terminal. Hier müssen regelmäßig leere Züge fahren, damit sich im ungenutzten Tunnel kein Schimmel bildet. Foto und Copyright: Flughafen Berlin Brandenburg GmbH  

 

Die Zeitung "Bild am Sonntag" berichtete, die Bahn erhalte einmalig rund fünf Millionen Euro vom Flughafen für die Kosten des Betriebs am noch nicht öffentlich zugänglichen Flughafenbahnhof unter dem BER-Terminal. Dort müssen regelmäßig leere Züge fahren, um die Tunnelanlagen zu lüften und um Schäden durch Nichtbetrieb zu verhindern. Der außergerichtliche Vergleich wird bisher nicht bestätigt. Der Flughafen hatte sich bereits mit airberlin außergerichtlich über deren Kosten für die bisher ausgebliebene Eröffnung verständigt und der Airline rund zwei Millionen Euro bezahlt.

Unterdessen berichteten Berliner Medien am Wochenende, die Staatsanwaltschaft Cottbus ermittle wegen des "Verdachts der Gefährlichen Körperverletzung" gegen Unbekannt. Auf einen BER-Ingenieur, der zuvor als Tippgeber an der Aufdeckung des Imtech-Korruptionsskandals am Flughafen beteiligt gewesen sein soll, soll ein gezielter Giftanschlag verübt worden sein. Der Ingenieur war im Mai 2015 auf der BER-Baustelle zusammengebrochen, was ein nachträgliches Gutachten auf einen Giftanschlag zurückführt. Der Mann überlebte die potenziell tödliche Attacke.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Neues Zieldatum nach Aufsichtsratssitzung genannt BER soll nun im Oktober 2020 öffnen

15.12.2017 - Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup durfte nach der Aufsichtsratssitzung am Freitag wie angekündigt einen neuen Termin für die Eröffnung des BER nennen. … weiter

Angeblich noch immer schwere Brandschutzmängel Tagesspiegel: BER drohen neue Verspätungen

23.11.2017 - Die Flughafenbaustelle BER kommt bei der Beseitigung der Brandschutzmängel noch immer nicht voran. Dies meldet der Berliner Tagesspiegel unter Bezugnahme auf ein vertrauliches TÜV-Gutachten. … weiter

Verändertes Konzept auch für kleinere Unternehmen ILA meldet gute Vorbuchungen

08.11.2017 - Die ILA 2018, Deutschlands größte Luft- und Raumfahrtmesse, meldet eine gute Buchungslage. Das veränderte Konzept, das sich besonders kleineren Firmen, Start-ups und neuen Technologien öffne, komme … weiter

Bund und FBB einigen sich auf Eckpunkte Regierungsflughafen am BER nimmt Gestalt an

11.09.2017 - Der Bund und die Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg (FBB) haben eine Rahmenvereinbarung über die weiteren Schritte zum Bau des Regierungsflughafens am Berliner Flughafen BER unterzeichnet. … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?