17.02.2012
FLUG REVUE

Deutsche Flughäfen 2011: 9,3 Millionen mehr Flugpassagiere als 2010

Insgesamt 175,2 Millionen Fluggäste starteten oder landeten im Jahr 2011 auf deutschen Flughäfen – ein Zuwachs von 5,6 Prozent, so das Statistische Bundesamt.

Bei moderatem Wachstum im Inlandsverkehr (+ 1,4 %) erhöhte sich die Zahl der Passagiere, die ins Ausland flogen oder von dort kamen, um 6,3 % auf 150,9 Millionen. Im Europaverkehr, der mehr als drei Viertel des Auslandsverkehrs repräsentiert, gab es dabei ein Plus von8,4 %.

Im Interkontinentalverkehr ging 2011 die Zahl der Fluggäste leicht um 0,4 % auf 33,7 Millionen zurück. Ursache dafür war insbesondere die negative Entwicklung beim Luftverkehr mit Afrika, der aufgrund der Einbrüche der Fluggastzahlen für Tunesien (- 35,3 %) und Ägypten (-28,1 %) um 16,6 % zurückging. Die Zahl der Fluggäste von  beziehungsweise nach Amerika nahm dagegen um 4,4 % zu, von und nach Asien stiegen die Fluggastzahlen um 2,5 %.




FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All