06.07.2012
FLUG REVUE

DFS: Systemausfall der Flugsicherung in MünchenDFS: Radarausfall in München behoben

Ein Systemausfall der Flugsicherung hielt am Freitag die Fluglotsen rund um den bayerischen Drehkreuzflughafen München in Atem. Seit 14.55 Uhr laufen aber alle Systeme wieder und der Flugverkehr normalisiere sich, so die DFS.<br />

In der Kontrollzentrale der DFS Deutsche Flugsicherung GmbH in München sei es in der Zeit von 12.45 Uhr bis 14.55 Uhr zu einem Ausfall des Radarsystems gekommen, teilte die Deutsche Flugsicherung mit. Mit einem Ersatzsystem seien alle Flüge, die sich in diesem Zeitraum bereits im Luftraum befanden, von den Fluglotsen weiter koordiniert worden. Für zusätzliche Flüge sei der Luftraum jedoch zeitweise gesperrt worden, so dass es zu Verspätungen im gesamten Luftverkehr, insbesondere am Münchner Flughafen gekommen sei. Betroffen gewesen sei der Luftraum über Bayern, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Die Sicherheit sei zu keiner Zeit gefährdet gewesen. Seit 14.55 Uhr laufe das System wieder stabil, so dass der Flugverkehr sich nach und nach wieder normalisiere. Die Auswirkungen könnten sich aber noch bis in den Freitagabend hinziehen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen