05.06.2018
FLUG REVUE

Projekt FraDronesDrohnen-Tests am Frankfurter Flughafen

Inspektionen, Vermessungen, Überwachung: Der Flughafenbetreiber Fraport erprobt den Einsatz von Drohnen für verschiedene Szenarien.

Drohnen-Testflüge am Flughafen Frankfurt

Am Frankfurter Flughafen werden Szenarien für den betrieblichen Drohnen-Einsatz untersucht. Foto und Copyright: Fraport AG  

 

Die ersten Testflüge fanden bereits vom 31. Mai bis zum 2. Juni auf einem Testareal im Südwesten des Flughafens statt, wie die Fraport AG am Montag mitteilte. Durchgeführt wird das Projekt "FraDrones", das verschiedene Szenarien zur betrieblichen Drohnen-Nutzung untersucht, gemeinsam mit der TPI Vermessungsgesellschaft mbH, dem Drohnenhersteller Multirotor und der Deutschen Flugsicherung.

„Die Drohnentechnologie eröffnet dem Frankfurter Flughafen innovative Möglichkeiten, um komplexe Prozesse und Abläufe deutlich zu optimieren", so Dirk Schusdziara, Leiter wirtschaftliche Steuerung am Frankfurter Flughafen. Im Fokus der ersten Tests standen nach Angaben von Fraport Vermessungsaufgaben und die Fortschrittskontrolle von Bauprojekten. Denkbar seien künftig aber auch Foto- und Videodokumentationen der Topografie des Flughafens, Inspektionen sowie die Überwachung der Flughafen-Infrastrukturbeschaffenheit.

Das Testgelände erstreckt sich vom Baustellengelände des Terminals 3 bis in den Bereich der CargoCity Süd. Für dieses Gelände hat Fraport nach eigenen Angaben eine Sondergenehmigung der Aufsichtsbehörden. Das sei ein Ergebnis intensiver Abstimmungen mit den zuständigen Behörden und der Deutschen Flugsicherung. Die Drohnentestflüge erfolgten daher in Zeiten mit geringem Verkehrsaufkommen und ohne Störung des Flugbetriebs.

Fraport weist darauf hin, dass abseits der Testzone die Nutzung von Drohnen in einem erweiterten Umkreis von 1,5 Kilometern rund um den Frankfurter Flughafen grundsätzlich verboten sei.



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiff kommt ab Ende März 2019 nach Hessen Qatar kommt mit der A380 nach Frankfurt

19.11.2018 - Qatar Airways hat angekündigt, ihr Flaggschiff Airbus A380 ab Ende März 2019 regelmäßig nach Frankfurt zu schicken. Einer der beiden täglichen Qatar-Flüge wird dann von der jetzigen Boeing 777 auf den … weiter

Rodungsarbeiten für Terminal 3-Autobahnzubringer Polizei räumt Protestcamp in Frankfurt

06.11.2018 - Am Dienstag begann im Süden des Frankfurter Flughafens die Räumung von Baumhäusern, mit denen Ausbaugegner ein Gebiet besetzt halten, auf dem ein Autobahnzubringer zum künftigen Terminal 3 gebaut … weiter

"Mototok" übernimmt Pushback Fraport und Lufthansa testen fernbedienten Elektroschlepper

31.10.2018 - Am Frankfurter Flughafen testen Lufthansa und Fraport einen fernbedienten Mini-Flugzeugschlepper, der die Flugzeuge elektrisch aus ihrer Parkposition zum Anlassen zurückdrückt. … weiter

Angebliche Pläne für Sommer 2019 Zieht Ryanair aus Hahn ab?

23.10.2018 - Der Hunsrück-Flughafen Hahn bangt um seinen wichtigsten Kunden Ryanair. Laut Medienberichten erwägt die Ryanair-Führungsetage für Sommer 2019 den kompletten Abzug. … weiter

Nahtlose Bahn-Anschlussfahrt für LH-Passagiere Lufthansa baut Express Rail aus

05.09.2018 - Die Deutsche Lufthansa erweitert ihr Kooperationsangebot mit der Deutschen Bahn. Künftig können Lufthansa-Fluggäste irdisch zu 20 deutschen Express Rail-Zielen weiterreisen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen