10.07.2015
FLUG REVUE

Bodensee-Airport erhält Wintersport-Verbindung aus LondoneasyJet kündigt Flüge nach Friedrichshafen an

In der Wintersaison 2015/2016 will easyJet erstmals London mit Friedrichshafen verbinden. Die Briten haben zunächst Wintersportler im Visier. Der nur an den Wochenenden stattfindende neue Gatwick-Flug könnte umgekehrt aber auch für Langstreckenumsteiger interessant sein.

Bodensee Airport Friedrichshafen am Bodensee

Der Bodensee-Airport Friedrichshafen nutzt seine südliche Lage, um mehr Wintersportler auf dem Weg in die Alpen abzufertigen. Foto und Copyright: Airport Friedrichshafen  

 

Ab 12. Dezember 2015 werde easyJet jeweils am Sonnabend und Sonntag Linienflüge von Friedrichshafen zum Londoner Drehkreuz Gatwick anbieten, vorerst allerdings nur während der Wintersaison, teilte der Flughafen Friedrichshafen mit. Eingesetzt werden Airbus A319 mit 156 Sitzen und Airbus A320 mit 180 Sitzen. In der ersten Saison wird erwartet, dass über 10.000 Skitouristen die neue Verbindung nutzen. Die Linienflüge zur Wintersaison sind vorerst auf den starken Ski-Markt in der Vierländerregion ausgerichtet. 

Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer des Bodensee-Airports Friedrichshafen, sagte: „Wir sind glücklich, dass wir easyJet als neuen Partner für den Bodensee-Airport gewinnen konnten. Dies ist ein klares Signal, welches die Bedeutung des Bodensee-Airports für die Vierländerregion, besonders auch im Winter, unterstreicht. Hier können wir besonders durch unsere Zuverlässigkeit und die kurzen Wege am Airport sowie als ideales „Gateway“ zu den Wintersportgebieten glänzen.“

Der Bodensee-Airport ist der südlichste Verkehrsflughafen Deutschlands und liegt unweit von Österreich, Schweiz und Liechtenstein in Baden-Württemberg. Mit rund 600.000 Passagieren jährlich trägt der Bodensee-Airport maßgeblich zur Stärke des Wirtschaftsstandortes bei. Der Bodensee-Airport bietet unter anderem direkte Flugverbindungen im Linienverkehr mit Lufthansa über das Star Alliance-Drehkreuz in Frankfurt, mit Turkish Airlines über deren Drehkreuz in Istanbul, sowie mit InterSky, die in Zusammenarbeit mit airberlin (Interlining) europa- und weltweite Verbindungen über deren Hubs in Düsseldorf und Berlin anbietet. Im aktuellen Sommerflugplan des Bodensee-Airports werden regelmäßig 21 Ziele von mehr als 12 Airlines direkt angeflogen.



Weitere interessante Inhalte
Europäische Bestseller Top 10: Die meistgebauten Airbus-Flugzeuge

22.11.2017 - Am 28. Oktober 1972 startete der erste Prototyp des Airbus A300 zu seinem Jungfernflug. Seit dem produzierte der europäische Flugzeugbauer über 10000 Flugzeuge. Aber welche sind die meistgebauten … weiter

Forschungsprojekt am Flughafen Toulouse Brennstoffzellen für elektrisches Rollen

21.11.2017 - Safran erhält rund 20 Millionen Euro vom französischen Staat für die Weiterentwicklung und Qualifizierung eines Brennstoffzellensystems für Flugzeuge. … weiter

AVION Phantom 320 Neuer A320-Full-Flight-Simulator zugelassen

07.11.2017 - Die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA hat den Phantom 320 des niederländischen Herstellers AVION Simulators in der höchsten Stufe Level D qualifiziert. … weiter

Bestseller-Triebwerk CFM56-Flotte übersteigt 500 Millionen Zyklen

02.11.2017 - Fast 900 Millionen Flugstunden haben CFM56 seit der Indienststellung der ersten Triebwerke im April 1982 absolviert. Und der Verkaufsschlager ist weiterhin gefragt. … weiter

Unbezahlte Flughafengebühren Island legt airberlin-Airbus an die Kette

23.10.2017 - Seit dem vergangenen Donnerstag verweigert die isländische Fluggesellschaft Isavia einem Airbus A320 der insolventen airberlin die Abfertigung. Die Isländer wollen damit ausstehende Flughafengebühren … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA