19.08.2013
FLUG REVUE

Flughafen BER will Probebetrieb 2014 starten

Der Berlin-Brandenburger Flughafen BER will 2014 mit einem Probebetrieb in kleinem Umfang in seinem Nordpier beginnen. Unklar ist, ob damit auch das Hauptgebäude einer Eröffnung näher kommt.

Der Aufsichtsrat der Berliner Flughäfen hat am Freitag beschlossen, ab Frühjahr 2014, vorbehaltlich einer Genehmigung des zuständigen Bauordnungsamtes, einen Probebetrieb in kleinem Umfang im Nordpier des Flughafens BER zu beginnen, um die Systeme des Flughafens zu testen. Der Nordpier ist ein Abfertigungsbereich ohne Fluggastbrücken, der mit seiner betont einfachen Ausstattung für die Bedürfnisse von Niedrigpreisfluggesellschaften besonders kostengünstig ausgelegt ist. Das Hauptgebäude bliebe laut dieser Planung unverändert geschlossen, ein Eröffnungstermin hierfür wird noch nicht genannt.

Die Bild-Zeitung zitierte aus angeblichen internen Planungsunterlagen von Siemens, nach denen der BER-Zulieferer eine Eröffnung keinesfalls mehr vor Spätsommer 2015 für möglich halte. Das Gebäude kann wegen Problemen, unter anderem bei der Entrauchungs- und Belüftungsanlage, bisher nicht öffnen. Teile der Anlagen sollen nun von Siemens, statt zuvor von Bosch, geliefert werden.

Neuer Aufsichtsratschef der Flughafengesellschaft wurde am Freitag Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, nachdem sein Amtsvorgänger, Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck, aus gesundheitlichen Gründen von seinen Ämtern zurück getreten war.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf