31.07.2018
FLUG REVUE

Flughafen FrankfurtNeues Verfahren für weniger Fluglärm am Morgen

Airlines und Flugsicherung arbeiten an leiseren Anflügen auf den Frankfurter Flughafen in den frühen Morgenstunden.

Frankfurt Flughafen Luftbild

Frankfurt ist der größte deutsche Flughafen. (Foto: Fraport)  

 

Im Rahmen des Projektes EMAS Frankfurt (Early Morning Arrival Stream Frankfurt) sollen Piloten bereits Stunden vor dem Anflug eine individuelle Landezielzeit übermittelt bekommen. Das soll einen besser planbaren und gleichförmigeren Anflugstrom auf den Frankfurter Flughafen zwischen 5 und 6 Uhr morgens gewährleisten, wie die DFS Deutsche Flugsicherung am Dienstag mitteilte. Sie kooperiert im Rahmen des Projektes mit Lufthansa, Lufthansa Cargo und Condor.

Frühmorgens landen in Frankfurt viele Langstreckenflüge aus Asien oder Nordamerika, die zum Teil verfrüht vor 5 Uhr in den Nahbereich des Flughafens einfliegen. Durch eine frühzeitige Übermittlung könnten Piloten die Zielzeit sehr genau einhalten.

Ein erster Probebetrieb fand bereits Anfang des Jahres statt, so die DFS. Dabei wurde die Umsetzung der Zielzeiten mit entsprechenden Flügen aus dem Winterflugplan 2017/18 verglichen. Nach Angaben der DFS habe sich die Zeitspanne, in welcher sich die anfliegenden Flugzeuge im Nahbereich des Flughafens befinden, um durchschnittlich zehn Prozent reduzieren lassen. Flugstrecken im Horizontalflug unter 8000 Fuß (2438 Meter) nahe des Flughafens hätten um etwa 20 Prozent verringert werden können.

Das Zielzeit-Konzept soll nun im Rahmen des europäischen SESAR-Programms (Single European Sky ATM Research) weiter untersucht werden. Laut DFS sollen zusätzliche Fluggesellschaften eingebunden und Planungs- und Koordinationsverfahren automatisiert werden. 2019 sei ein weiterer Probebetrieb geplant, bevor EMAS im Regelbetrieb des Flughafens Frankfurt eingeführt werden soll.



Weitere interessante Inhalte
Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter

Transatlantikflüge 2017 Top 10: Die treibstoffeffizientesten Airlines

12.09.2018 - Der International Council on Clean Transportation hat untersucht, welche Fluggesellschaften am sparsamsten über den Atlantik fliegen. … weiter

Nahtlose Bahn-Anschlussfahrt für LH-Passagiere Lufthansa baut Express Rail aus

05.09.2018 - Die Deutsche Lufthansa erweitert ihr Kooperationsangebot mit der Deutschen Bahn. Künftig können Lufthansa-Fluggäste irdisch zu 20 deutschen Express Rail-Zielen weiterreisen. … weiter

Verkehrsminister trifft sich mit Branchenvertretern Lotsengewerkschaften wollen am Luftfahrtgipfel teilnehmen

30.08.2018 - Die Gewerkschaft der Flugsicherung und die Trade Union Eurocontrol Maastricht wollen an einem Treffen von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer mit Branchenvertretern teilnehmen, das der Hamburger … weiter

Konzeptauto BMW Vision iNEXT reist um die Welt BMW nutzt 777 als fliegende Showbühne

29.08.2018 - Die BMW Group stellt ihr neuestes Konzeptfahrzeug iNEXT im Rahmen einer spektakulären Weltreise an Bord einer gecharterten Boeing 777F von Lufthansa Cargo vor. Starten wird der Flug am 9. September in … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt