25.02.2009
FLUG REVUE

Frankfurt-Hahn Urteil Lufthansa BeihilfenFlughafen-Hahn durfte Beihilfen an Ryanair zahlen - Urteil in zweiter Instanz

Das Oberlandesgericht Koblenz (OLG Koblenz) hat heute die Berufung der Deutschen Lufthansa AG gegen das Urteil des Landgerichts Bad Kreuznach (LG Bad Kreuznach) wegen angeblicher Zahlung rechtswidriger Beihilfen durch die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH an die Fluggesellschaft Ryanair in zweiter Instanz zurückgewiesen. <br />

Nachdem die Klage der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH am 11. Dezember 2006 zugestellt worden war, hatte bereits im Mai 2007 das Landgericht Bad Kreuznach die Anschuldigung der Gewährung unerlaubter Beihilfen in vollem Umfang zurückgewiesen. Mit seinem Urteil hat das OLG Koblenz seine bereits am 23.01.2008 geäußerte Rechtsansicht vollumfänglich bestätigt. Dies teilte der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH heute mit. „An dieser Entscheidung des Oberlandesgerichts Koblenz hat die Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH zu keinem Zeitpunkt gezweifelt“, so Jörg Schumacher, Sprecher der Geschäftsführung der Flughafen Frankfurt-Hahn GmbH.

Lufthansa hatte unter anderem gefordert, dass Ryanair 2,7 Mio. Euro Gebühren nachzahlen solle, die dem Unternehmen vom Flughafen-Hahn als Gebührenermäßigung eingeräumt worden waren. Dies sei eine unzulässige Subventionierung.

Unabhängig von der heutigen Entscheidung prüft die EU derzeit, ob die Beihilfen für Ryanair mit europäischem Recht vereinbar sind.

 



Weitere interessante Inhalte
Irische Low-Cost-Airline Ryanair streicht weitere Flüge bis März

28.09.2017 - Die Niedrigpreis-Airline will ihr Wachstum diesen Winter verlangsamen und 25 Flugzeuge weniger einsetzen. … weiter

Flugausfälle Ryanair streicht am Wochenende mehr Flüge als erwartet

18.09.2017 - Die irische Low-Cost-Airline Ryanair will ihre Pünktlichkeit verbessern und streicht in den kommenden sechs Wochen bis zu 2100 Flüge. Am Wochenende waren sogar mehr Verbindungen betroffen als … weiter

Irische Niedrigpreisairline Ryanair stationiert weitere Flugzeuge in Frankfurt

12.09.2017 - Mehr Flugzeuge, mehr Strecken: Ryanair baut ihr Angebot ab dem Flughafen Frankfurt am Main aus. … weiter

Nur noch ein Kabinengepäckstück Ryanair ändert Handgepäckregeln

06.09.2017 - Um ihre Pünktlichkeit trotz höherer Auslastung zu verbessern, wird Ryanair ab November pro Fluggast nur noch ein Stück Handgepäck in der Kabine zulassen. Das bisher erlaubt zweite Handgepäckstück darf … weiter

Michael O'Leary Ryanair will für Alitalia-Flugzeuge bieten

01.09.2017 - Die irische Niedrigpreis-Airline will für 90 Flugzeuge der insolventen Alitalia ein Gebot abgeben. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF