16.09.2011
FLUG REVUE

Flughafen München: Aufsichtsrat plädiert für dritte StartbahnFlughafen München: Aufsichtsrat will dritte Startbahn

Der Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH hat sich für den Bau einer dritten Start- und Landebahn ausgesprochen. Die im ergangenen Planfeststellungsbeschluss geforderten Auflagen werde man erfüllen. Die Baufinanzierung könne der Flughafen aus eigener Kraft und ohne zusätzliche Steuermittel sicherstellen.

Der Aufsichtsrat der Flughafen München GmbH (FMG) habe den positiven Planfeststellungsbeschluss für die dritte Start- und Landebahn einschließlich der damit verbundenen Auflagen zum Schutz der Anrainer und der Umgebung des Airports ausdrücklich begrüßt, teilte die FMG am 16. September mit.

Das Gremium habe sich einvernehmlich und mit den Stimmen der Arbeitnehmervertreter für eine zügige Umsetzung des Planfeststellungsbeschlusses ausgesprochen, damit die am Flughafen München bereits bestehenden und sich weiter verschärfenden Kapazitätsengpässe beseitigt und das in den kommenden Jahren zu erwartende Verkehrsaufkommen bewältigt werden könnten. Durch die schnelle Realisierung der dritten Start- und Landebahn werde die Fortsetzung der erfolgreichen Flughafenentwicklung mit allen positiven volkswirtschaftlichen Folgewirkungen ermöglicht, so der Flughafen.

Der Aufsichtsrat habe die Entscheidung der Geschäftsführung, mit dem rechtlich bereits jetzt zulässigen Baubeginn noch zu warten, bis das oberste bayerische Verwaltungsgericht über erwartete Klagen entschieden habe, bekräftigt.

Darüber hinaus habe das Gremium bekräftigt, dass die FMG die Finanzierung der dritten Start- und Landebahn aus eigener wirtschaftlicher Kraft und ohne zusätzliche Inanspruchnahme von Steuermitteln realisieren wolle.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Kapazitätserhöhung Lufthansa fliegt A340-600 zwischen München und Berlin

01.12.2017 - Nach dem Aus von airberlin setzt die Lufthansa nun auch zwischen München und Berlin-Tegel zeitweise Langstreckenflugzeuge ein. … weiter

Kurze Befragungen aber Laptops in der Kabine bleiben erlaubt USA verschärfen Passagierkontrollen

25.10.2017 - Die Vereinigten Staaten verschärfen ab Donnerstag die Sicherheitsmaßnahmen für alle Flüge in die USA. Durch verschärfte Kontrollen und Passagierbefragungen soll das zeitweise erwogene Laptop-Verbot in … weiter

Airlines des Lufthansa-Konzerns Neue Ziele im Winterflugplan

10.10.2017 - Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus. … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter

Niedrigpreisriese auch am zweiten LH-Drehkreuz Ryanair nimmt München ins Programm

29.08.2017 - Ab November wird Ryanair mit dem Flughafen München einen weiteren Drehkreuzflughafen der Deutschen Lufthansa parallel bedienen. Die Iren verbinden zunächst München und Dublin. Auch von Stuttgart nach … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?