19.02.2014
FLUG REVUE

Verwaltungsgericht weist Klagen abFlughafen München: Grünes Licht für dritte Startbahn

Die dritte Startbahn am Flughafen München darf aus juristischer Sicht gebaut werden. Der Bayerische Verwaltungsgerichtshof wies 17 Klagen gegen den Ausbau ab und lies eine Revision nicht zu.

Dritte Bahn MUC

Alle Klagen gegen den Bau einer dritten Startbahn am Flughafen München sind abgewiesen worden. Foto und Copyright: Flughafen München  

 

Damit ist der bereits vorliegende Planfeststellungsbeschluss für die geplante dritte Start- und Landebahn am Flughafen München endgültig bestätigt worden. Die 4000 Meter lange und 60 Meter breite dritte Parallelbahn soll im Norden des Flughafengeländes entstehen. Deutschlands zweitgrößter Drehkreuzflughafen will damit die Zahl seiner stündlichen Flugbewegungen in Spitzenzeiten von heute 90 auf künftig 120 bringen, da er die Nachfrage der Airlines nicht mehr befriedigen kann. Der Flughafen München hatte im Jahr 2013 rund 38,7 Millionen Passagiere abgefertigt und damit einen neuen Höchstwert erreicht. Auch die Durchschnittsgröße der eingesetzten Flugzeuge und deren Auslastung waren auf neue Rekordwerte gestiegen.

„Das Urteil der Richter ist eine wichtige Weichenstellung für die künftige Entwicklung des Münchner Flughafens. Gleichzeitig ist es ein gutes Zeichen für alle Flughäfen in unserem Land. Die bedarfsgerechte Entwicklung der Flughafeninfrastruktur in Deutschland muss auch weiterhin möglich sein und der Münchner Airport spielt da als Drehkreuz eine entscheidende  Rolle“, sagte Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV, am Mittwoch in Berlin.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Airlines des Lufthansa-Konzerns Neue Ziele im Winterflugplan

10.10.2017 - Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus. … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter

Niedrigpreisriese auch am zweiten LH-Drehkreuz Ryanair nimmt München ins Programm

29.08.2017 - Ab November wird Ryanair mit dem Flughafen München einen weiteren Drehkreuzflughafen der Deutschen Lufthansa parallel bedienen. Die Iren verbinden zunächst München und Dublin. Auch von Stuttgart nach … weiter

Basis für drei Airbus A330 Eurowings bedient künftig Langstrecken ab München

10.07.2017 - Die Lufthansa-Tochter stationiert vom kommenden Jahr an drei Airbus A330 am Flughafen München. Auch für Europastrecken sollen weitere Flugzeuge nach Bayern kommen. … weiter

Singapore Airlines Mit A350-900 von München nach Singapur

30.06.2017 - Singapore Airlines setzt ab dem 1. Juli auf den Direktflügen von München nach Singapur einen Airbus A350-900 ein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF