14.10.2015
FLUG REVUE

Marketingaktion von BMWMini statt Vorfeldbus

Vier Tage lang haben Passagiere in München die Möglichkeit, mit einem Mini anstelle eines Vorfeldbusses zum Flugzeug gefahren zu werden. Die unkonventionelle Marketingaktion endet am 16. Oktober.

Marketingaktion Mini statt Vorfeldbus in München Flotte

In München fuhr für vier Tage lang eine Mini-Flotte Passagiere zu ausgewählten Flügen. Foto und Copyright: Flughafen München  

 

"Mini statt Vorfeldbus" lautet der Name einer unkonventionellen Marketingaktion des Autoherstellers BMW am Flughafen München. Zwischen dem 13. und 16. Oktober können ausgewählte Passagiere von Flügen, bei denen das Flugzeug auf einer Außenposition geparkt ist, anstelle des Vorfeldbusses einen Shuttleservice mit einem Mini in Anspruch nehmen. 

Marketingaktion Mini statt Vorfeldbus in München close-up

An vier Tagen im Oktober wurden ausgewählte Gäste in München mit Minis statt mit dem Bus zum Flugzeug gefahren. Foto und Copyright: Flughafen München  

 

Die Passagiere müssen sich beim Mini-Promotion-Team im Abflugbereich des Terminals 2 registrieren. Dort erhalten sie eine spezielle Bordkarte, die ihnen die Nutzung des Mini-Shuttles erlaubt. Der Autohersteller stellt insgesamt drei speziell lackierte Mini als Fünftürer für die Aktion zur Verfügung.

„Der Flughafen ist der perfekte Ort für außergewöhnliche Markeninszenierungen – zum einen wegen des räumlichen Angebots, zum anderen natürlich auch aufgrund der besonderen emotionalen Komponente“, sagt Michael Otremba, Leiter Werbung, Medien und Marketing der Flughafen München GmbH. „Der Shuttle-Service von Mini ist ein wunderbares Beispiel dafür, dass gut gemachte Promotion sehr viel Spaß machen kann und sowohl für den Konsumenten als auch den Werbetreibenden einen echten Mehrwert bietet.“



Weitere interessante Inhalte
Versicherer bewertet deutsche Verkehrsflughäfen Allianz zählt Vorfeld-Schadensfälle

03.07.2018 - Pünktlich zur sommerlichen Ferien-Reisewelle hat der Versicherungskonzern Allianz die vergangenen Schadensmeldungen von deutschen Verkehrsflughäfen analysiert. Vorfeldfahrzeuge sind demnach die … weiter

Neues BKA-Gesetz ab Mai BKA erhält Zugriff auf deutsche Fluggastdaten

30.04.2018 - Das Bundeskriminalamt in Wiesbaden erhält ab Mai Zugriff auf alle Fluggastdaten in Deutschland. Dabei werden insbesondere die bei der Buchung verarbeiteten Angaben im sogenannten "Personal Name … weiter

Lufthansa Mit A340 von München nach Mallorca

24.04.2018 - Lufthansa fliegt an Pfingsten und zwei Wochen danach außerplanmäßig mit Airbus A340-600 von München nach Palma de Mallorca. … weiter

Wachstum zum internationalen Drehkreuz beschleunigt sich Flughafen München erreicht bestes Ergebnis seiner Geschichte

11.04.2018 - Deutschlands zweitgrößter Flughafen wächst erfolgreich und meldet für das Gesamtjahr 2017 sein bisher erfolgreichstes Geschäftsjahr. … weiter

Bodenpersonal im Ausstand Streiks am Dienstag in Frankfurt, München, Bremen und Köln

09.04.2018 - Angedrohte Streiks des Bodenpersonals an den Drehkreuzflughäfen in Frankfurt und München dürften den Luftverkehr in Deutschland am Dienstag empfindlich beeinträchtigen. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg