03.05.2016
FLUG REVUE

Zusätzliche Sicherung für Landebahn 28Flughafen Zürich installiert Überrollschutz

Das Schweizer Drehkreuz Zürich bereitet seit dieser Woche den Einbau eines Überrollschutzes an seiner Landebahn 28 vor. Die speziellen Hartschaumplatten jenseits der Pistenschwelle lassen im Notfall überrollende Flugzeuge schonend einsinken und bremsen sie sicher ab.

EMAS-Notbremsung mit Hartschaumplatten Zodiac Aerospace

Dieser amerikanische Business Jet wurde mit Hilfe von EMAS-Hartschaumplatten nach dem Überrollen der Piste sicher gestoppt. Foto und Copyright: Zodiac Aerospace  

 

Der Bau des Bremssystems "Engineered Material Arresting System" (EMAS) am Flughafen Zürich habe am 2. Mai begonnen, teilte die Flughafen Zürich AG mit. Ab dem 17. Mai werde dann das eigentliche Bremssystem am Ende der Piste 28 eingebaut. Geplant sei, dass diese Bauphase zirka sechs bis acht Wochen dauere. Da sich die Baustelle im Sicherheitsbereich der Piste 28 befinde,arbeite man jeweils nachts ab dem Ende des Flugbetriebs. In den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag würden keine Arbeiten ausgeführt. Die Baustellenmitarbeiter seien zum Thema Lärmschutz speziell geschult. Die Bauabläufe würden optimiert und zum Einsatz kämen moderne Maschinen und Geräte. Mit diesen Massnahmen wolle man die Lärmbelastung in den angrenzenden Gebieten möglichst gering halten.

Schon Ende Oktober 2015 war ein vorbereitender, erster Bauabschnitt erfolgreich abgeschlossen worden. Die Tiefbauarbeiten sind bereits ausgeführt, das Erdmaterial abgetragen und der Asphaltbelag eingebaut.

Amerikanische FAA hat gute Erfahrungen mit dem gleichen System gemacht

Das in den USA bereits seit Jahren erfolgreiche "Engineered Material Arresting System" (EMAS) besteht aus Hartschaumplatten, die vor und hinter der Pistenschwelle in sonst nicht befahrenen Bereichen installiert werden. Falls ein Flugzeug im Notfall die Piste überrollt, gerät es auf die Hartschaumplatten und sinkt, etwa wie in tiefem Schneematsch, kontrolliert ein. Dabei wird es sanft aber zügig abgebremst. Die amerikanische FAA meldet bereits zehn erfolgreiche Notbremsungen mit EMAS-Hilfe. Dabei wurden Flugzeuge mit insgesamt 245 Insassen ohne Verletzte notgebremst.



Weitere interessante Inhalte
Airlines des Lufthansa-Konzerns Neue Ziele im Winterflugplan

10.10.2017 - Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus. … weiter

Swiss Gesamtes Kabinenpersonal bekommt Tablets

19.09.2017 - Die Schweizer Fluggesellschaft Swiss stattet alle Flugbegleiter mit persönlichen Tablet-Computern aus. … weiter

Avro RJ100 Swiss stellt letzten Jumbolino außer Dienst

16.08.2017 - Die Schweizer Airline hat am Dienstag ihre letzte Avro RJ100 aus dem Flugbetrieb verabschiedet. … weiter

Neuer Zweistrahler ist steilanflugtauglich CSeries von Swiss im Linieneinsatz nach London City

09.08.2017 - Die Bombardier CSeries CS100 von Swiss hat am Dienstag ihren Liniendienst zum wegen seiner steilen Anflüge über die Hochhäuser des Finanzviertels besonders herausfordernden Flughafen London City … weiter

Neuer Zweistrahler von Bombardier Erste Swiss-CS300 im Liniendienst

01.06.2017 - Vergangenen Freitag hat die Lufthansa-Tochter ihre erste Bombardier CS300 übernommen, am Donnerstag startete das neue Regionalflugzeug von Genf aus zu seinem ersten Linienflug nach London-Heathrow. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF