07.10.2013
FLUG REVUE

Erfolgreicher Flughafenchef in DüsseldorfChristoph Blume verstorben

Der Flughafendirektor von Düsseldorf ist am Sonntag mit nur 61 Jahren überraschend gestorben. Christoph Blume hatte den privatwirtschaftlich organisierten Flughafen der NRW-Landeshauptstadt erfolgreich zum Drehkreuz ausgebaut und neue internationale Airlines als Kunden gewonnen.

Düsseldorfs Flughafenchef Christoph Blume

Der langjährige Flughafenchef von Düsseldorf, Christoph Blume, ist am Sonntag verstorben. Foto und Copyright: Flughafen Düsseldorf GmbH/ Wiese  

 

Der langjährige Sprecher der Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens und ehemalige Stadtdirektor, Christoph Blume, sei am Sonntag im Alter von 61 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben, teilten der Flughafen Düsseldorf und die Landeshauptstadt Düsseldorf mit. 

"Es schmerzt, wenn ein langjähriger Vertrauter und Freund aus dem Leben scheidet", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der Flughafen Düsseldorf GmbH, Oberbürgermeister Dirk Elbers. "Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat ihm viel zu verdanken. Als Stadtdirektor hat Christoph Blume die Entwicklung der Landeshauptstadt maßgeblich mitgeprägt und als langjähriger Sprecher der Geschäftsführung des Flughafens entscheidend zum Erfolg des Flughafens Düsseldorf beigetragen. Mein Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie“, so Elbers.

Der Diplom-Ingenieur Christoph Blume, Jahrgang 1952, wechselte 2001 als Geschäftsführer zur Flughafen Düsseldorf GmbH, nachdem er von 1997 bis 2001 Stadtdirektor der Landeshauptstadt war. 2006 wurde er zum Sprecher der Geschäftsführung ernannt. In Blumes Amtszeit fällt unter anderem die Entwicklung des Düsseldorf Airports zum Drehkreuzflughafen, die Entwicklung des Langstreckennetzes, der derzeitige Bau des neuen Verwaltungsgebäudes sowie die Entwicklung der Airport City zu einem attraktiven Bürostandort. In den Jahren 2011 und 2012 amtierte Blume ehrenamtlich als Präsident des Flughafenverbandes ADV, dessen stellvertretender Präsidiumsvorsitzender er bis zu seinem Tode war. Seit 2011 war Christoph Blume außerdem Präsidiumsmitglied des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft.

Blume, der die wachsende Bedeutung der Fluggesellschaften aus dem Nahen und Fernen Osten für seinen Flughafen früh erkannt hatte, ist auch den Lesern der FLUG REVUE durch eine Reihe von Interviews und Artikeln gut bekannt.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Airlines des Lufthansa-Konzerns Neue Ziele im Winterflugplan

10.10.2017 - Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus. … weiter

Mehrere Kaufinteressenten für insolvente Airline Bieterfrist für airberlin beendet

15.09.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Freitag die Bieterfrist für Kaufangebote beendet. In der nächsten Woche sollen der oder die Käufer bestimmt und nach der Bundestagswahl … weiter

Flugverkehr geht weiter airberlin stellt Insolvenzantrag

15.08.2017 - Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft airberlin hat am Dienstag ein Insolvenzverfahren eröffnet. Dieser Schritt erfolgte, nachdem Großinvestor Etihad das Ende seiner finanziellen Unterstützung … weiter

Neue Routen ab Herbst Dreimal Deutschland mit Hop!

13.06.2017 - Die Air-France-Regionaltochter Hop! baut ihre Deutschlandverbindungen aus und bedient ab Herbst drei neue Routen in ihr Nachbarland. … weiter

Fluggastdatenzentrale beim Bundeskriminalamt Bund will Fluggastdaten sammeln

02.05.2017 - Der Deutsche Bundestag hat am Donnerstag beschlossen, dass der Bund künftig Fluggastdaten zentral beim Bundeskriminalamt erfasst. Das Parlament folgt damit einer EU-Vorgabe, die bis Ende Mai 2018 … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF