07.10.2013
FLUG REVUE

Erfolgreicher Flughafenchef in DüsseldorfChristoph Blume verstorben

Der Flughafendirektor von Düsseldorf ist am Sonntag mit nur 61 Jahren überraschend gestorben. Christoph Blume hatte den privatwirtschaftlich organisierten Flughafen der NRW-Landeshauptstadt erfolgreich zum Drehkreuz ausgebaut und neue internationale Airlines als Kunden gewonnen.

Düsseldorfs Flughafenchef Christoph Blume

Der langjährige Flughafenchef von Düsseldorf, Christoph Blume, ist am Sonntag verstorben. Foto und Copyright: Flughafen Düsseldorf GmbH/ Wiese  

 

Der langjährige Sprecher der Geschäftsführung des Düsseldorfer Flughafens und ehemalige Stadtdirektor, Christoph Blume, sei am Sonntag im Alter von 61 Jahren plötzlich und unerwartet verstorben, teilten der Flughafen Düsseldorf und die Landeshauptstadt Düsseldorf mit. 

"Es schmerzt, wenn ein langjähriger Vertrauter und Freund aus dem Leben scheidet", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der Flughafen Düsseldorf GmbH, Oberbürgermeister Dirk Elbers. "Die Landeshauptstadt Düsseldorf hat ihm viel zu verdanken. Als Stadtdirektor hat Christoph Blume die Entwicklung der Landeshauptstadt maßgeblich mitgeprägt und als langjähriger Sprecher der Geschäftsführung des Flughafens entscheidend zum Erfolg des Flughafens Düsseldorf beigetragen. Mein Mitgefühl gilt seiner Frau und seiner Familie“, so Elbers.

Der Diplom-Ingenieur Christoph Blume, Jahrgang 1952, wechselte 2001 als Geschäftsführer zur Flughafen Düsseldorf GmbH, nachdem er von 1997 bis 2001 Stadtdirektor der Landeshauptstadt war. 2006 wurde er zum Sprecher der Geschäftsführung ernannt. In Blumes Amtszeit fällt unter anderem die Entwicklung des Düsseldorf Airports zum Drehkreuzflughafen, die Entwicklung des Langstreckennetzes, der derzeitige Bau des neuen Verwaltungsgebäudes sowie die Entwicklung der Airport City zu einem attraktiven Bürostandort. In den Jahren 2011 und 2012 amtierte Blume ehrenamtlich als Präsident des Flughafenverbandes ADV, dessen stellvertretender Präsidiumsvorsitzender er bis zu seinem Tode war. Seit 2011 war Christoph Blume außerdem Präsidiumsmitglied des Bundesverbands der Deutschen Luftverkehrswirtschaft.

Blume, der die wachsende Bedeutung der Fluggesellschaften aus dem Nahen und Fernen Osten für seinen Flughafen früh erkannt hatte, ist auch den Lesern der FLUG REVUE durch eine Reihe von Interviews und Artikeln gut bekannt.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Lufhansa-Billigtochter Eurowings baut in Düsseldorf kräftig aus

19.02.2018 - Eurowings stationiert im Sommer rund 40 Flugzeuge in Düsseldorf. Das Flugangebot soll um 30 Prozent aufgestockt werden. … weiter

Flottenergänzung mit großen Standardrumpfflugzeugen AZUR air wächst mit der 737-900ER

17.01.2018 - AZUR air Germany aus Düsseldorf erweitert ihre Flotte mit zwei Boeing 737-900ER. Ab dem Sommerflugplan fliegen die beiden Twins auf Kurz- und Mittelstrecken. … weiter

Ausgeweitetes Angebot auf Mallorca-Strecken Eurwowings fliegt A330 und 767 nach Palma

04.01.2018 - Eurowings reagiert auf die „ große Nachfrage und knappe Kapazitäten“ mit dem verstärkten Einsatz von Großraumflugzeugen von Köln/Bonn und Düsseldof nach Palma de Mallorca. … weiter

Lufthansa Eurowings bekommt (für Düsseldorf) eine echte Business Class

13.12.2017 - Eurowings plant für Langstrecken von und nach Düsseldorf eine eigene Business Class. Das eng an Lufthansa angelehnte Produkt wird in einigen Airbus-Flugzeugen verfügbar sein. Eurowings fliegt 2018 mit … weiter

Ausbau des Amerika-Angebots im nächsten Jahr Eurowings fliegt Düsseldorf – New York

24.11.2017 - Ab April 2018 steuert Eurowings beinahe täglich aus Düsseldorf die US-Metropole New York an. Neu ab DUS sind auch Miami und Fort Myers. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert