04.03.2011
FLUG REVUE

Flugtourismus: Passagierzahlen erreichen 2010 neuen Höchststand

Auf deutschen Flughäfen starteten 2010 insgesamt 71,0 Millionen Passagiere eine Flugreise ins Ausland. Dies ist ein neuer Rekord, so das Statistische Bundesamt. Der Zuwachs betrug 3,8 Millionen Passagiere (+ 5,7%).

Das bedeutendste touristische Zielgebiet, die Mittelmeerinseln (6,2 Millionen Fluggäste), kam 2010 gegenüber 2009 auf ein Plus von 2,9%. In den Jahren 2008 (- 1,7%) und 2009 (- 4,9%) war die Zahl der Flugpassagiere allerdings zurückgegangen - der bisherige Spitzenwert von 2007 wurde daher noch nicht wieder erreicht.

Außerhalb des Mittelmeerraums waren die Kanarischen Inseln die am meisten besuchte Inselgruppe (2,3 Millionen Fluggäste). 2010 stieg die Zahl der Fluggäste mit diesem Ziel (+ 4,6% gegenüber 2009) erstmals seit 2006 wieder an.

Nach Polen unternahmen 2010 insgesamt 1,4 Millionen Passagiere (+ 6,7%) eine Flugreise. Damit erreichte Polen nach dem krisenbedingten Rückgang in 2009 (- 3,0%) einen neuen Höchstwert.




FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All