07.02.2017
FLUG REVUE

Schnellstes Vorfeldfahrzeug der Welt in BolognaFollow me - wenn Du kannst

Der Flughafen von Bologna in Italien nennt das wohl schnellste Vorfeldfahrzeug der Welt sein Eigen: Einen 610 PS-starken Lamborghini.

Bologna Airport Follow me Lamborghini

Mit seiner Höchstgeschwindigkeit von 325 Stundenkilometern dürfte der Lamborghini in Bologna das schnellste Follow-me-Fahrzeug der Welt sein. Foto und Copyright: Bologna Airport  

 

Der als Follow-me-Fahrzeug lackierte Lamborghini "Huracán" in Bologna wird von einem Zehnzylinder-V-Motor angebtrieben, mit dem er eine Spitzengeschwindigkeit von 325 Stundenkilometern (175 Knoten) erreicht. Damit könnte der Sportwagen theoretisch Flugzeuge bis zur Abhebegeschwindigkeit begleiten oder landende Jets beim Aufsetzen mit passender Geschwindigkeit noch auf der Piste in Empfang nehmen. Bei 6500 Umdrehungen pro Minute entwickelt der Motor ein maximales Drehmoment von 560 Nm.

 

Bologna Follow me Supercar Emirates

Eine soeben gelandete Boeing 777-300ER von Emirates folgt dem "Lambo" in Bologna zum Gate. Foto und Copyright: Emirates  

 

Das ungewöhnliche Vorfeldgerät verdankt der Aeroporto di Bologna dem in der Nachbarschaft in Sant’Agata Bolognese beheimateten Supercar-Produzenten Lamborghini. Die spektakuläre Begrüßung per Supercar nutzt der Flughafen besonders für Erstlandungen, wofür das mit Flugfunkanlage ausgestatte, rollende Vorfeldgerät mit großen "Welcome to Bologna"-Schriftzügen und italienischen Farben passend dekoriert ist. Der aus Aluminium und Kohlefaser bestehende Leichtbau-Sportwagen erfüllt die Schadstoffnorm Euro 6. Der Ladenpreis liegt bei rund 200.000 Dollar.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Irische Niedrigpreis-Airline Ryanair verkleinert Basis in Frankfurt-Hahn

23.02.2018 - Ryanair reduziert die Zahl der in Frankfurt-Hahn stationierten Flugzeuge, der Flughafen Frankfurt am Main profitiert davon. … weiter

Die Cargo-Spezialisten Top 10: Die größten Frachtflugzeuge der Welt

23.02.2018 - Angefangen hat es in der Pionierzeit der Luftfahrt mit Briefen, heute passen riesige Generatoren und ganze Segelyachten in die Frachträume der großen Transportflugzeuge. … weiter

Infotag für Nachwuchspiloten Be a pilot Screening Day in München

23.02.2018 - Welche Wege führen ins Cockpit, und wie finanziert man die Ausbildung? Alle wichtigen Infos rund um den Beruf des Verkehrspiloten gibt es am 24. Februar am Flughafen München. … weiter

Neues Angebot von FTI Nonstop ab Nürnberg nach Dubai

22.02.2018 - Ab 25. März bietet FTI eine wöchentliche Verbindungen durch Condor von Nürnberg nach Dubai. Somit wird das Angebot von Emirates ab München oder Frankfurt ergänzt. … weiter

Hilfe für Schüler bei der Berufsfindung Airbus-Stiftung beginnt "Flying Challenge"-Betreuungsprogramm

22.02.2018 - Im Rahmen des halbjährigen Betreuungsprogramms "Flying Challenge" unterstützen Airbus-Mitarbeiter erstmals Schüler aus Hamburg mit maßgeschneiderter Hilfe bei der Berufswahl und informieren über einen … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert