14.01.2011
FLUG REVUE

Fraport legt Verkehrszahlen 2010 vorFrankfurter Flugaufkommen wächst - Luftfrachtrekord

Mit deutlichem Passagierwachstum und einem neuen Rekord bei der Luftfracht hat Deutschlands wichtigstes Drehkreuz, der Frankfurter Flughafen, das Jahr 2010 abgeschlossen. Dies geht aus den heute vorgelegten Verkehrszahlen von Fraport hervor. Allerdings gab es auch Rekordwerte bei den annullierten Flügen.

In dem für die Luftfahrtbranche turbulenten Jahr 2010 habe die Fraport AG an ihrem Heimatstandort Frankfurt in fast allen Sparten Zuwächse verzeichnet, teilte der Flughafenbetreiber heute mit. 2010 seien gut 53 Millionen Passagiere gezählt worden, 4,1 Prozent mehr als im Vorjahr. In der Luftfracht bilanziere der Airport mit 2.23 Millionen Tonnen einen Zuwachs von stattlichen 21,5 Prozent und habe damit einen neuen Rekordwert erzielt.

Das Verkehrsaufkommen habe bei 464.432 Flugbewegungen (plus 0,3 Prozent gegenüber 2009) gelegen. Der hier nur moderate Anstieg gehe auf die zahlreichen Beeinträchtigungen des Flugverkehrs - insbesondere die tagelangen Luftraumsperrungen aufgrund des Vulkanausbruchs - in Deutschland und Europa zurück. 2010 sei es deshalb am Flughafen Frankfurt zu 22000 Flugannullierungen gekommen, 15000 mehr als durchschnittlich in den vergangenen zehn Jahren. Das entspreche einem geschätzten Verlust von 1,4 Millionen Passagieren.

Die Höchstartgewichte hätten 2010 um 2,9 Prozent auf 28 Millionen Tonnen zugelegt. An Luftpost seien 2010 in Frankfurt 76445 Tonnen umgeschlagen worden, 4,7 Prozent weniger als im vorangegangenen Jahr.

"Trotz der Wintereinbrüche am Anfang und Ende des Jahres, trotz Streiks bei Fluggesellschaften und Fluglotsen in mehreren europäischen Ländern und trotz der tagelangen Luftraumsperrung aufgrund der Aschewolke schließen wir 2010 mit einem überaus positiven Ergebnis ab", sagte Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG, zur Verkehrsbilanz des vergangenen Jahres. "Mit der Inbetriebnahme der neuen Landebahn im Oktober diesen Jahres, also zum Winterflugplan 2011/2012, schaffen wir die Voraussetzung, dass Deutschlands wichtigstes Luftverkehrsdrehkreuz auch zukünftig die steigende Marktnachfrage bedienen kann", sagte Schulte weiter.

Konzernweit schließe Fraport das Jahr 2010 mit einer Gesamtpassagierzahl von 88,5 Millionen und einer Steigerungsrate von 8,9 Prozent ab. "Die positiven Zahlen unserer Konzernflughäfen zeigen, dass wir auch international sehr gut aufgestellt sind. Diese starke Stellung des internationalen Geschäfts gilt es konsequent weiter auszubauen, macht dieses Segment "External Activities & Services"
doch inzwischen etwa 20 Prozent des Umsatzes und 30 Prozent des operativen Ergebnisses des Fraport-Konzerns aus", hob Schulte abschließend hervor.



Weitere interessante Inhalte
Mehr als 64 Millionen Fluggäste Passagierrekord am Flughafen Frankfurt

15.01.2018 - Mit 64,5 Millionen Fluggästen sind 2017 so viele Menschen wie noch nie ab FRA geflogen. Auch die Luftfracht wuchs. … weiter

Winter 2018/2019 Condor fliegt nach Kuala Lumpur

13.12.2017 - Condor fliegt ab Winter 2018/19 wieder ein Ziel in Südostasien an. Kuala Lumpur in Malaysia wird ab November 2018 in den Flugplan des Ferienfliegers aufgenommen. … weiter

Triple Seven wurde zu klein Emirates: Dreimal täglich A380 nach Frankfurt

27.11.2017 - Ab Jahresanfang 2018 stellt Emirates auch ihren dritten täglichen Flug aus Frankfurt nach Dubai auf die Bedienung mit dem Airbus A380 um. … weiter

Ersatzkapazität für Tegel nach dem airberlin-Aus Lufthansa verlängert innerdeutschen Jumbo-Einsatz

22.11.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat den außergewöhnlichen Einsatz von Jumbo Jets auf innerdeutschen Kurzstrecken nach Berlin-Tegel bis Weihnachten verlängert. Die Riesenjets ersetzen kurzfristig die … weiter

Umsteigeverbindung von Frankfurt nach Bangkok Landgericht: Kuwait Airways darf israelische Passagiere abweisen

17.11.2017 - Das Landgericht Frankfurt/Main hat die Klage eines israelischen Fluggastes abgewiesen, dem Kuwait Airways wegen seiner israelischen Staatsbürgerschaft die Mitnahme verweigert hatte. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?