15.04.2009
FLUG REVUE

Fraport Zahlen Q1 2009Fraport Bilanz: Passagierrückgang von 9,2 Prozent im März

Der Flughafen Frankfurt hat am Mittwoch seine Passagierzahlen für den Monat März bekanntgegeben. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ging die Zahl der Reisenden um 9,2 Prozent auf 4,03 Millionen zurück.

Im Februar war bei den Flug­gästen ein Rückgang von 9,8 Prozent gegenüber dem Ver­gleichsmonat des Vorjahrs unter Berücksichtigung des Schalt­jahr-Effekts registriert worden, teilte die Fraport AG mit.

Die Flugzeugbewegungen  reduzierten sich mit 38.913 Starts und Landungen um 3,2 Pro­zent. Im Februar lag der Rückgang noch bei schaltjahr-bereinigten minus 6,1 Prozent. 152.784 Tonnen Fracht und Post im März entsprechen einem Rückgang von 21,2 Prozent gegenüber dem Vergleichsmonat in 2008. Im Februar wurde eine Verminderung der Cargomenge um 25,4 Prozent registriert.

Die Kumulation ergibt für das erste Quartal 10,9 Millionen Pas­sagiere, was einer Abnahme gegenüber den ersten drei Mona­ten des Vorjahres um 10,9 Prozent entspricht.

Die Flug­zeug­bewegungen haben sich in diesem Zeitraum um 6,5 Prozent auf 108.754 Starts und Landungen reduziert und das Cargovolumen mit 406.954 Tonnen um 23,3 Prozent, hieß es von der Flughafengesellschaft.

Bei den Flughäfen mit Fraport-Mehrheitsbeteiligung gab es im März weiterhin positive Ergebnisse. Antalya weist bei den Passagieren eine Zunahme von 11 Prozent aus, in Lima waren es 1,8 Prozent  und die Schwarzmeerflughäfen Burgas und Varna wuchsen um 163 Prozent bzw. um 1,7 Prozent auf Basis des geringeren Verkehrsaufkommens in der Wintersaison.

Da­durch trugen die Auslandsbeteiligungen dazu bei, dass die Konzernflughäfen einschließlich Frankfurt einen vergleichs­weise moderateren Passagierrückgang von 6,3 Prozent zu ver­zeichnen hatten.

Auch in der Kumulation des ersten Quartals 2009 sind die posi­tiven Beiträge der Auslandsflughäfen festzustellen: Antalya berichtet eine Steigerung von 12,8 Prozent und Lima ein Plus von 5,4 Prozent. Burgas wies von Januar bis März 30,5 Prozent mehr Passagiere aus und Varna 14,2 Prozent.



Weitere interessante Inhalte
Winter 2018/2019 Condor fliegt nach Kuala Lumpur

13.12.2017 - Condor fliegt ab Winter 2018/19 wieder ein Ziel in Südostasien an. Kuala Lumpur in Malaysia wird ab November 2018 in den Flugplan des Ferienfliegers aufgenommen. … weiter

Triple Seven wurde zu klein Emirates: Dreimal täglich A380 nach Frankfurt

27.11.2017 - Ab Jahresanfang 2018 stellt Emirates auch ihren dritten täglichen Flug aus Frankfurt nach Dubai auf die Bedienung mit dem Airbus A380 um. … weiter

Ersatzkapazität für Tegel nach dem airberlin-Aus Lufthansa verlängert innerdeutschen Jumbo-Einsatz

22.11.2017 - Die Deutsche Lufthansa hat den außergewöhnlichen Einsatz von Jumbo Jets auf innerdeutschen Kurzstrecken nach Berlin-Tegel bis Weihnachten verlängert. Die Riesenjets ersetzen kurzfristig die … weiter

Umsteigeverbindung von Frankfurt nach Bangkok Landgericht: Kuwait Airways darf israelische Passagiere abweisen

17.11.2017 - Das Landgericht Frankfurt/Main hat die Klage eines israelischen Fluggastes abgewiesen, dem Kuwait Airways wegen seiner israelischen Staatsbürgerschaft die Mitnahme verweigert hatte. … weiter

Bodendienstleistungen ACCIONA verkauft Frankfurt an WISAG

16.11.2017 - Nach gerichtlichen Auseinandersetzungen haben sich die ACCIONA und WISAG auf einen Verkauf der ACCIONA Airport Services Frankfurt GmbH an die WISAG geeinigt. Das Geschäft soll bis spätestens Anfang … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen