05.05.2017
FLUG REVUE

Angebot für spirituelle EinkehrGebetomat am Stuttgarter Flughafen

Am Flughafen Stuttgart wurde ein sogenannter Gebetomat aufgestellt. Im Terminal 3 können sich Reisende in der einem Passbildautomaten ähnlichen Kabine Inhalte verschiedener Religionen anhören.

Gebetomat

Der Gebetomat am Stuttgarter Flughafen. Foto und Copyright: Flughafen Stuttgart.  

 

Initiator der Aktion ist die Airport Seelsorge, die so „einen Impuls zum Innehalten“ schaffen möchte. Die Gebete sind nach Sprachen und Religionen geordnet. Sie reichen von Religionen indischen Ursprungs über ethnische Religionen bis hin zu polytheistischen Religionen und Kulten, vom Vater-unser über Hare Krishna-Anrufungen der Hindus bis zu einem Gebet aus der Beerdigungszeremonie auf den Salomoninseln. Insgesamt stehen über 300 Inhalte in mehr als 65 Sprachen zur Auswahl.

Stuttgart ist zwar der erste Flughafen, aber nicht der erste Ausstellungsort des Gebetomaten. Um die Installation gab es bereits Kontroversen, da auch umstrittene religiöse Bewegungen vorhanden sind. Eine Ausstellung in den Hamburger Bücherhallen wurde 2012 abgesagt. Nach anhaltender Kritik wegen der Gleichwertigkeit von Scientology mit Weltreligionen im Angebot des Automaten machten die Veranstalter einen Rückzieher.

Gebaut wurde der Gebetomat von dem Berliner Regisseur und Künstler Oliver Sturm. Zur Idee hinter der Installation erklärt Sturm: „Ich halte die – dem Denken Andy Warhols verwandte – Idee einer automatenhaft herstellbaren Erzeugung religiösen Gefühls für einen sehr zeitgenössischen Gedanken.“ Die Idee für den Gebetomat hatte der Künstler im multireligiös geprägten New York. Hier beobachtete er 1999 einen mit „künstlicher Stimme auf einlullend monotone Weise sprechenden“ Passbildautomaten. Das inspirierte Sturm einen vergleichbaren Automaten zu bauen, der religiöse Gebete von sich gibt.



Weitere interessante Inhalte
Erster Einsatz des Airbus A350-900 ULR Längster Linienflug der Welt landet in Newark

12.10.2018 - Ein Airbus A350-900 ULR von Singapore Airlines ist am Freitagmittag nach 17,5 Stunden Flugzeit in Newark gelandet. Der neue Zweistrahler kam nonstop aus Singapur. Er eröffnete damit den nun längsten … weiter

Ultralangstreckenflüge Top 10: Die längsten Nonstop-Linienflüge weltweit

12.10.2018 - Einige Interkontinentalflüge verbinden Metropolen, welche weit über 10000 km voneinander entfernt liegen. Welche Airline zurzeit den streckenmäßig längsten Nonstopflug anbietet und welche … weiter

Fraport gibt Anteile ab iCON kauft 30 Prozent des Flughafens Hannover

10.10.2018 - Die Eigentümerstruktur am Hannover Airport ist neu aufgestellt. Die iCON Flughafen GmbH hat die Anteile der Fraport AG Frankfurt Airport Services Worldwide an der Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH … weiter

Airbus-Aufsichtsrat Faury als Enders-Nachfolger benannt

08.10.2018 - Das Board of Directors der Airbus SE hat sich am Montag für eine interne Nachfolgeregelung entschieden: Guillaume Faury soll Tom Enders ablösen, der nach der nächsten ordentlichen Hauptversammlung am … weiter

Airbus Scoot übernimmt seine erste A320neo

08.10.2018 - Scoot, der Low-Cost-Ableger von Singapore Airlines, hat in Toulouse seinen ersten A320neo erhalten. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N