04.06.2018
FLUG REVUE

Stromausfall legt Flughafen lahmHamburg: Flugbetrieb normalisiert sich

Nach dem Stromausfall am Flughafen Hamburg vom Sonntag normalisiert sich am Montag der Flugbetrieb wieder. Der Airport hatte am Sonntag schließen müssen, weil die Stromversorgung durch einen Kurzschluss zusammengebrochen war.

Flughafen Hamburg Störung der Stromversorgung

Unter diesem Foto informierte der Flughafen Hamburg über die Folgen des Stromausfalls. Foto und Copyright: Flughafen Hamburg  

 

Nach der vorübergehenden Stillegung seit Sonntagvormittag lief der Flugbetrieb in Hamburg erst am Montagmorgen wieder an. Mehrere Dutzend Flüge fielen wegen gestörter Umläufe auch noch am Montag aus. Erst im Lauf des Tages wird eine vollständige Normalisierung erwartet. In der Nacht hatte der Flughafen die Beseitigung der Störung an seiner Stromversorgung und die Wiederaufnahme der Flüge am Montag angekündigt. Knapp 200 Passagiere hatten auf Feldbetten im Terminal übernachten müssen. Insgesamt waren rund 30.000 Passagiere betroffen.

Teilweise wurden Flüge nach Hannover und Bremen umgeleitet. Fluggästen wird empfohlen, sich vorab bei ihrer Airline über ihren jeweiligen Flug zu infomieren. Am Sonntag hatten wegen des Kurzschlusses sogar die Terminals des Flughafens evakuiert werden müssen. Mit über 17 Millionen abgefertigten Passagieren im Jahr ist der Hamburger Flughafen Deutschlands Nummer fünf und das wichtigste Drehkreuz Norddeutschlands.

UPDATE:
Mittlerweile hat der Flughafen sich auch zur Ursache des Kurzschlusses geäußert: Demnach führte die schadhafte Isolierung an einem Kupferkabel zum folgenschweren Energieausfall, bei dem zahlreiche benachbarte Kabel beschädigt wurden. In der Stromversorung des Blockheizkraftwerks des Flughafens wurden 42 Kabel auf 540 Metern Länge ausgetauscht.

www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Firmenkontaktmesse der Uni Stuttgart StepIN bringt Unternehmen und Studenten zusammen

19.09.2018 - Von Airbus bis Safran: Auf der Firmenkontaktmesse StepIN der Fachschaft Luft- und Raumfahrttechnik der Uni Stuttgart präsentieren sich Ende November namhafte Arbeitgeber. … weiter

Norwegische Regionalfluggesellschaft Widerøe fliegt mit E190-E2 ab Deutschland

14.08.2018 - Mit ihren neuen E2-Jets von Embraer verbindet die Airline ab sofort Hamburg und München mit der norwegischen Hafenstadt Bergen. … weiter

Größter Kunde des größten Passagierflugzeugs Zehn Jahre A380 bei Emirates

03.08.2018 - Im August vor zehn Jahren stellte Emirates Airline aus Dubai ihren ersten Airbus A380 in Dienst. Seitdem sind 105 Millionen Passagiere an Bord des Doppeldeckers gereist. … weiter

Mit Kohlendioxid-Trockeneis Lufthansa Technik entwickelt neue Triebwerkswäsche

13.07.2018 - Mithilfe von CO2-Trockeneispellets will Lufthansa Technik künftig Triebwerke schneller und auch bei sehr kalten Außentemperaturen reinigen. … weiter

Lufthansa Technik und Oerlikon Zusammenarbeit beim 3D-Druck für die Instandhaltung

11.07.2018 - Oerlikon AM und Lufthansa Technik wollen gemeinsam Prozesse und Standards der additiven Fertigung für die Wartung, Reparatur und Überholung von Flugzeugen entwickeln. … weiter


FLUG REVUE 10/2018

FLUG REVUE
10/2018
10.09.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Extra: Top-Antriebe aus Deutschland
- Finnair: Boom auf Asien-Routen
- Hayabusa2-Mission: DLR hofft auf Erfolg des Asteroiden-Hüpfers
- Gulfstream G500: Hightech-Business-Jet erhält Zulassung
- Atombomber: Rafale ersetzt Mirage 2000N