28.11.2017
FLUG REVUE

Koreas Hauptstadtairport verdoppelt seinen AbfertigungsbereichKorean Air: Umzug in Incheon

Am 18. Januar zieht Korean Air an ihrem modernen Heimatdrehkreuz Seoul-Incheon aus dem heutigen Terminal 1 in den zusätzlich errichteten Terminalbereich 2 um.

Flughafen Seoul Incheon mit neuem Terminalbereich 2 im Vordergrund

Der koreanische Hauptstadtflughafen Seoul-Incheon verdoppelt seine Abfertigungsbereiche ab 2018 mit dem neuen Terminal 2 im Vordergrund. Foto und Copyright: Korean Air  

 

Am 18. Januar 2018 eröffne das neue Incheon Airport Passenger Terminal 2 (T2) am Incheon International Airport, teilte Korean Air am Dienstag mit. Korean Air verlege ab diesem Tag ihren Betrieb von T1 nach T2. Mit Korean Air, Delta Air Lines, Air France und KLM wechselten dann insgesamt vier SkyTeam-Fluggesellschaften ins neue Terminal 2.

Das Konzept des neuen Terminals sei darauf ausgerichtet, den Kunden ein nahtloses und besonders bequemes Flughafenerlebnis zu bieten, einschließlich Check-in, Lounge, Boarding und einer reduzierten Transitzeit, so Korean Air. Korean Air biete im T2 mehr Check-in-Automaten und Gepäckaufgabe-Automaten als bisher. Die Sicherheitskontrolle des neuen Terminals nutze 24 der neuesten Screening-Geräte. Der Einsatz neuer Technologien verkürze die Zeit beim Check-In, der Einreise und im Transit im Vergleich zu T1 um bis zu 20 Minuten. Ein Hochgeschwindigkeitssystem für den Gepäcktransport verkürze die Wartezeit der Passagiere auf ihr aufgegebenes Gepäck. Darüber hinaus sei der Flughafenbereich noch bequemer erreichbar: Eigene Bus- und Flughafenbahnstationen lägen direkt neben dem T2.

First Class Passagiere begrüße Korean Air in einer neuen „Premium Check-in Lounge“, in der der auch Check-in und die Gepäckkontrolle erfolgten. Prestige Class und Vielflieger wie Mitglieder von „Million Miler Club“ und „Morning Calm Premium“ checkten an „Premium Check-in Schaltern“ ein. Für die Passagiere der First Class gibt es eine luxuriöse Lounge mit 30 Sitzplätzen. Die Lounges im West- und Ostflügel mit 400 und 200 Plätzen bieten den Passagieren der Prestige-Klasse die Möglichkeit, sich noch direkt vor ihren Flügen zu entspannen. Darüber hinaus wird Korean Air eine exklusive Lounge für die Premium-Vielflieger – darunter Million Miler Club und Morning Calm Premium – eröffnen.

Das neue Terminal zeichnet sich, laut Korean Air, durch ein attraktives, umweltfreundliches Design aus. Hocheffiziente Technologien, die eine natürliche Beleuchtung und natürliche Belüftung ermöglichten sowie die Nutzung erneuerbarer Energien, sparten im Vergleich zu T1 etwa 40 Prozent Energie ein. Großflächig angelegte Gärten im Flughafengebäude böten den Passagieren Räume mit einem entspannenden Ambiente. Darüber hinaus gebe es Schlafboxen für umsteigende Passagiere, die im Transit ein paar Stunden schlafen wollten, sowie einen Aussichtsraum mit Blick auf die Start- und Landebahnen und Flugzeuge. Die „Great Hall“ sei ein Veranstaltungsraum für kulturelle Darbietungen.

Mit Hilfe von „standortbasiertem Service“ stelle man den Passagieren, basierend auf ihrem tatsächlichen Aufenthaltsort im Flughafen, nützliche Informationen auf ihren Smartphones bereit. Halte sich ein Fluggast beispielsweise in der Nähe des Abflug-Gates auf, zeige man ihm automatisch nützliche Informationen wie Bordkarte, Aufenthaltsort und Abflugzeit an.

Korean Air hat 2016 mehr als 26 Millionen Passagiere befördert. Mit einer Flotte von 176 Flugzeugen, darunter zehn A380, betreibt Korean Air pro Tag über 460 Passagierflüge zu 125 Städten in 43 Ländern auf sechs Kontinenten.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Börsengang könnte eine halbe Milliarde Dollar einbringen Korean Air will mit Jin Air an die Börse

27.04.2017 - Korean Air will noch in diesem Jahr ihre Niedrigpreistochter Jin Air an die Börse bringen. … weiter

Neues Korean-Europaziel ab Seoul Korean Air nimmt Barcelona ins Programm

30.11.2016 - Ab April 2017 bedient Korean Air ihre neues Ziel Barcelona dreimal pro Woche nonstop. Auch für US-Verbindungen planen die Koreaner Wachstum. Flüge nach Kambodscha und Saudi-Arabien werden dagegen … weiter

Neues Indien-Ziel ab Dezember 2016 Korean Air nimmt Delhi ins Programm

09.11.2016 - Die koreanische Fluggesellschaft Korean Air nimmt ab Dezember das indische Ziel Delhi ins Programm. Die neue Route wird mit dem Airbus A330-200 bedient. … weiter

Airline ist auch großer Luftfahrtzulieferer Korean Air liefert erste Sharklets für die A330neo

22.09.2016 - Mitte September hat Korean Air das erste "Shipset" von Sharklets für die A330neo an Airbus geliefert. Airbus nennt die strömungsoptimierenden Endscheiben wegen ihrer haifischflossenartigen Form … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen