15.05.2017
FLUG REVUE

Erfolgreicher Drehkreuzflughafen in SüddeutschlandLufthansa-Airbus wirbt für Airport München

Ein Lufthansa-Airbus A320 würdigt den 25-jährigen Geburtstag des Flughafens München mit einer Sonderlackierung. Für den deutschen Flag-Carrier ist Bayern in dieser Zeit zum zweiten Drehkreuz herangewachsen.

Airbus A320 Lufthansa 25 Jahre Flughafen Muenchen

Mit einer Sonderlackierung gratuliert diese A320 von Lufthansa bis zum Herbst zum 25-jährigen Bestehen des Flughafens München. Foto und Copyright: Lufthansa  

 

„Herzlichen Glückwunsch!  25 Jahre Flughafen München“. Diese Botschaft trägt ab sofort der Lufthansa-Airbus A320, D-AIUQ durch ganz Europa. Am 20. Mai, wird das Flugzeug außerdem auf dem "Family Day", der großen Geburtstagsparty des Flughafens für die ganze Familie, zu sehen sein. Der Airbus wird noch bis zum Herbst die besondere Aufschrift behalten. „Wir haben diesen ungewöhnlichen Geburtstagsgruß gewählt, weil wir gemeinsam ein Vierteljahrhundert Erfolgsgeschichte feiern. Die Entwicklung der Lufthansa in München ist eng mit der des Flughafens verbunden. Diese enge Partnerschaft ist weltweit einzigartig“, sagte Wilken Bormann, CEO Hub München, bei Lufthansa.

Die Partnerschaft zwischen Lufthansa und dem neuen Münchner Flughafen im Erdinger Moos geht bis auf dessen Anfänge zurück. So startete eine Lufthansa-Boeing 737 am 17. Mai 1992 als letztes Flugzeug vom alten Flughafen in Riem. Am nächsten Morgen setzten zwei Lufthansa-Flugzeuge, die „Erding“ und die „Freising“, zeitgleich auf den Süd- und Nordbahnen auf.  Auch der erste Start war ein Lufthansa-Flugzeug: Eine Boeing 747 mit Ehrengästen hob zu einem Alpenrundflug ab. 

Ab 1995 wird München zum zweiten Lufthansa-Drehkreuz ausgebaut. Den Startschuss gibt die Stationierung zweier A340-Langstreckenflugzeuge. Drei Jahre später beschließt der Lufthansa-Aufsichtsrat die Beteiligung am künftigen Terminal 2. Zum ersten Mal planen, finanzieren und bauen eine Fluggesellschaft und ein Flughafen ein Terminal gemeinsam. 2003 eröffnet dieses Abfertigungsgebäude, das stark auf die Bedürfnisse der umsteigenden Passagiere zugeschnitten ist. Das Terminal 2 legt den Grundstein für die weitere rasante Entwicklung des Münchner Drehkreuzes. So wird bereits ein Jahr nach der Eröffnung der 10-millionste Passagier begrüßt.

2010 beschließen die Aufsichtsgremien der FMG und der Lufthansa die Erweiterung durch ein Satellitengebäude, das im April 2016 eröffnet wird. Seitdem bietet das Terminal 2 Platz für insgesamt 36 Millionen Passagiere. Ein weiterer Meilenstein folgt im Februar 2017: Lufthansa und der Flughafen München begrüßen die erste A350. Das weltweit modernste und umweltfreundlichste Langstreckenflugzeug wird künftig mit insgesamt 15 Flugzeugen am Münchner Lufthansa Drehkreuz stationiert.



Weitere interessante Inhalte
Neue Diamond DA-42 für die Fortgeschrittenenausbildung Lufthansa modernisiert Schulungsflotte in Rostock

16.04.2018 - Lufthansa Aviation Training (LAT) investiert in fünf neue Schulungsflugzeuge vom Typ Diamond DA-42 „Twin Star“ sowie zwei Simulatoren des Musters. Sie werden ab April am Flugschulstandort … weiter

Recaro Aircraft Seating Neuer Economy-Sitz und viele Aufträge

16.04.2018 - SpiceJet, WOW Air, China Southern: Auf der Aircraft Interiors Expo in Hamburg hat der Hersteller aus Schwäbisch Hall zahlreiche Sitze für verschiedene Klassen verkauft. … weiter

Wachstum zum internationalen Drehkreuz beschleunigt sich Flughafen München erreicht bestes Ergebnis seiner Geschichte

11.04.2018 - Deutschlands zweitgrößter Flughafen wächst erfolgreich und meldet für das Gesamtjahr 2017 sein bisher erfolgreichstes Geschäftsjahr. … weiter

Feste Lehne mit 20 Grad Neigung Lufthansa: Neue Eco-Sitze für die A320

11.04.2018 - Ab 2019 stattet die Lufthansa Group ihre Airbus A320 bei Lufthansa, Austrian und Swiss einheitlich mit neuen Sitzen des italienischen Herstellers Geven aus. … weiter

Bodenpersonal im Ausstand Streiks am Dienstag in Frankfurt, München, Bremen und Köln

09.04.2018 - Angedrohte Streiks des Bodenpersonals an den Drehkreuzflughäfen in Frankfurt und München dürften den Luftverkehr in Deutschland am Dienstag empfindlich beeinträchtigen. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All