10.07.2009
FLUG REVUE

Lufthansa Bremen Jumbo zu Gast in BremenLufthansa Boeing 747-400 "Bremen" besucht ihre Patenstadt

Großer Besuch am Flughafen Bremen: Am 9. August steuert der Lufthansa Jumbo "Bremen" den Airport an. Die Fluggesellschaft beteiligt sich mit einem großen Fest und Infotag an den Feiern zum 100. Geburtstag des Bremer Flughafens.

Am 9. August gegen 11 Uhr landet die „Bremen“, aus Frankfurt kommend, erstmals auf dem Bremer Flughafen, teilte Lufthansa mit.

Wenn der Jumbo-Jet gegen 12.30 Uhr wieder startet, können Gäste mit an Bord sein: Lufthansa und WESERKURIER laden ein zu einem einstündigen Rundflug über Norddeutschland und der Deutschen Bucht. Bremen und Bremerhaven, die ostfriesische Inselkette, Helgoland, Hamburg – die genaue Flugroute und die Flughöhe bestimmt die Cockpit-Crew in enger Abstimmung mit der Flugsicherung und unter Berücksichtigung der Wetterlage an diesem August-Sonntag.

Tickets für den Rundflug mit der „Bremen“ erhalten Interessierte ab sofort für 50 € im Pressehaus in der Martinistraße in Bremen und in den regionalen Zeitungshäusern des WESERKURIER. Kinder von 2 bis 12 Jahren können den Rundflug für nur 30 € erleben.

Weitere Attraktionen des „Lufthansa-Tages“ am Airport Bremen am 9. August sind nach Angaben der Airline: Die Fliegerschule der Lufthansa präsentiert ihre Schulungsflugzeuge und informiert über das Thema Piloten-Rekrutierung.

Lufthansa Technik stellt auf einem Stand technische Lehrberufe im Lufthansa Konzern vor. In der Bremenhalle werden interessante Exponate gezeigt – von Teilen des Riesen-Airbus A380 bis zu Schautafeln über den Luftfahrtpionier Hugo Junkers und einem Großmodell der berühmten Ju 52.

Fans dieses Oldtimers sollten sich eine knappe Stunde Zeit nehmen für die Kino-Vorführung des eben fertiggestellten Films „Only Ju – Hommage an eine Dame“

Vor 47 Jahren erhielt erstmals ein Lufthansa-Flugzeug den Namen der Stadt Bremen. Der damalige „Täufling“, eine Boeing 720-030B, wurde am 26. Februar 1962 auf dem Flughafen Bremen feierlich getauft. Taufpatin ist die Gattin des damaligen Bürgermeisters Ehlers. Der ersten „Bremen“ sind bis heute vier Flugzeuge gefolgt.

Aktuell ist eine Boeing 747-400 mit dem Namen „Bremen“ für Lufthansa unterwegs. Seit Oktober 1999 trägt die Boeing mit dem Kennzeichen „D-ABVP“ den Namen der Stadt als „fliegender Botschafter“ in alle Welt.

Die Tradition, Flugzeuge der Lufthansa mit den Namen deutscher Bundesländer und Städte zu versehen, geht auf den September 1960 zurück. Damals gab es in Frankfurt die erste Flugzeugtaufe, als die „Kranichlinie“ ihren allerersten Langstrecken-Jet, die damals moderne Boeing 707, in Dienst stellte. Der vierstrahlige Jet erhielt den Namen „Berlin“. Taufpate war der damalige regierende Bürgermeister Willy Brandt.



Weitere interessante Inhalte
Insolvente Airline Lufthansa und easyJet bieten für Alitalia

17.10.2017 - Kaum ist die Übernahme von Teilen der insolventen airberlin in halbwegs trockenen Tüchern, stehen sich Lufthansa und easyJet in Sachen Alitalia wieder gegenüber. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

17.10.2017 - Mit mehr als 13000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. … weiter

Jumbo-Jet-Kunden Top 10: Airlines mit der größten Boeing 747-Flotte

12.10.2017 - Viele Jahrzehnte war die Boeing 747 das größte Passagierflugzeug der Welt. Fast jede internationale Airline auf der Welt setzte auf den Jumbo Jet aus Seattle. Wer kaufte die meisten Exemplare der … weiter

Giganten im Luftverkehr Top 10: Die größten Passagierflugzeuge der Welt

11.10.2017 - Welche Airliner können die meisten Fluggäste befördern? Unsere Übersicht gibt Aufschluss über die Verkehrsflugzeuge mit der höchsten Passagierkapazität. … weiter

Einigung vom März bestätigt Lufthansa und VC unterschreiben Tarifverträge

10.10.2017 - Lufthansa und die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) haben heute Verträge zu allen offenen Themen unterzeichnet. Sie entsprechen der im März erzielten Grundsatzvereinbarung. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF