06.07.2017
FLUG REVUE

Gebühren-StreitLufthansa und Fraport nähern sich an

Die deutsche Airline und der Flughafenbetreiber haben eine erste Einigung über kurzfristige Kostenentlastungen unterzeichnet.

80_Jahre_Flughafen_Frankfurt (14) (jpg)

Lufthansa und Fraport haben sich auf kurzfristige Kostenentlastungen geeinigt. Foto und Copyright: Fraport AG  

 

Im Streit um Gebühren am Flughafen Frankfurt haben die Lufthansa und Fraport eine erste Einigung erzielt. Durch eine kurzfristige Kostenentlastung würden die Voraussetzungen für weiteres Wachstum der Lufthansa am Standort Frankfurt geschaffen, teilten die beiden Unternehmen am Mittwoch mit. Die Einigung sei ein wichtiger Schritt und Auftakt zu weiteren Gesprächen.

Lufthansa und Fraport kündigten zudem an, ihre Zusammenarbeit verstärken. Beispielsweise geht es darum, die bestehende Infrastruktur besser auszulasten und Kosten durch eine bessere Vorplanung der Passagierentwicklung zu reduzieren. Auch die Kundenansprache würde intensiver koordiniert. „Wir wollen gemeinsam Kostensenkungs- wie auch Wachstumspotenziale und damit neue Erlösquellen erschließen, um die Zukunftsfähigkeit und dauerhafte Wettbewerbsfähigkeit des Standorts Frankfurt abzusichern. Dazu haben wir eine Vielzahl von Themenfeldern identifiziert, an denen wir jetzt weiter arbeiten wollen“, sot Dr. Stefan Schulte, Vorstandsvorsitzender der Fraport AG.

Der Streit hatte sich Ende 2017 daran entzündet, dass Fraport der irischen Niedrigpreisairline Ryanair ein neues Rabattmodell als Anreiz für eine Ansiedlung anbot. Vor allem die Stammkunden Lufthansa und Condor hatten darauf gereizt reagiert. Um den langjährigen Kundenairlines in Frankfurt vorerst weitere Kosten zu ersparen, will Fraport für 2018 keinen neunen Entgeltantrag stellen. Damit blieben die Start- und Landegebühren auf dem diesjährigen Niveau.



Weitere interessante Inhalte
Neue Diamond DA-42 für die Fortgeschrittenenausbildung Lufthansa modernisiert Schulungsflotte in Rostock

16.04.2018 - Lufthansa Aviation Training (LAT) investiert in fünf neue Schulungsflugzeuge vom Typ Diamond DA-42 „Twin Star“ sowie zwei Simulatoren des Musters. Sie werden ab April am Flugschulstandort … weiter

Wachstum zum internationalen Drehkreuz beschleunigt sich Flughafen München erreicht bestes Ergebnis seiner Geschichte

11.04.2018 - Deutschlands zweitgrößter Flughafen wächst erfolgreich und meldet für das Gesamtjahr 2017 sein bisher erfolgreichstes Geschäftsjahr. … weiter

Feste Lehne mit 20 Grad Neigung Lufthansa: Neue Eco-Sitze für die A320

11.04.2018 - Ab 2019 stattet die Lufthansa Group ihre Airbus A320 bei Lufthansa, Austrian und Swiss einheitlich mit neuen Sitzen des italienischen Herstellers Geven aus. … weiter

Bodenpersonal im Ausstand Streiks am Dienstag in Frankfurt, München, Bremen und Köln

09.04.2018 - Angedrohte Streiks des Bodenpersonals an den Drehkreuzflughäfen in Frankfurt und München dürften den Luftverkehr in Deutschland am Dienstag empfindlich beeinträchtigen. … weiter

OAG-Report Die zehn pünktlichsten Airlines 2017

06.04.2018 - Mit welcher Fluggesellschaft kommt man pünktlich an? Der britische Luftfahrtdaten-Dienst OAG liefert in seinem Pünktlichkeitsreport Anhaltspunkte. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All