12.07.2013
FLUG REVUE

Mercedes mietet ehemalige Boeing 717-Endmontage in Long BeachMercedes mietet früheres Boeing-Werk in Long Beach

Der deutsche Automobilhersteller Mercedes hat die frühere Endmontagehalle der Boeing 717 am Flughafen von Long Beach gemietet. In den historischen Hallen, die einst auch von McDonnell Douglas genutzt wurden, sollen künftig Luxusautos für den amerikanischen Markt auf ihre Auslieferung an die Händler vorbereitet werden.

Boeing Long Beach

Boeing in Long Beach. Foto: Boeing  

 

Das 93.000 Quadratmeter große Gelände sei langfristig an Mercedes vermietet worden, berichtete die öffentlich-rechtliche Radiostation für Südkalifornien, KPCC, am Donnerstag. 2006 waren in diesem Hallentrakt die letzten Boeing 717 endmontiert worden, bevor Boeing die zivile Produktion in Long Beach komplett einstellte. Auf der gegenüberliegenden Flughafenseite befindet sich aber weiterhin der Hallentrakt der militärischen Endmontage für die Boeing C-17, der bei jetziger Auftragslage bis Ende 2014 ausgelastet ist.

Bei Boeing galt der kalifornische Standort wegen vergleichsweise hoher Löhne, hoher Steuern und hoher Umweltauflagen lange Zeit als grundsätzlich zu teuer. Der Hersteller hatte deshalb sein neuestes Werk für die Boeing 787 in Charleston, South Carolina, errichtet. In einem überraschenden Schritt hatte Boeing Anfang Juni angekündigt, 300 Ingenieur-Arbeitsplätze aus Seattle nach Long Beach zu verlagern, um dort ein neues Entwicklungszentrum für künftige Passagierflugzeuge aufzubauen. Es solle gezielt junge Talente anziehen. Mit heute knapp 20.000 Arbeitsplätzen, gegenüber rund 35.000 vor zehn Jahren, ist Süd-Kalifornien noch immer der zweitwichtigste Boeing-Standort und Boeing ist dort der größte private Arbeitgeber.

Mehr Infos zu:
Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Schwerer Transporthubschrauber STH für Luftwaffe gesichert

09.11.2018 - Durch eine deutliche Steigerung der Verteidigungsausgaben wird auch die geplante Beschaffung eines CH-53-Nachfolgers möglich, für den 5,6 Millarden Euro in den Haushalt eingestellt wurden. … weiter

Hersteller reagiert auf Lionair-Absturz in Indonesien Boeing und FAA geben Sicherheitsanweisungen für 737 MAX heraus

08.11.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing hat in einer Sicherheitsanweisung an alle Betreiber der 737 MAX Handlungsanweisungen bei Störungen des Anstellwinkelsensors wiederholt. Damit reagiert der Hersteller auf … weiter

Flugzeugunglück in Indonesien UPDATE: Abgestürzte Boeing 737 MAX geortet?

31.10.2018 - In Indonesien geht die Suche nach dem Wrack der am Montag bei einem Inlandsflug abgestürzten Boeing 737 MAX 8 weiter. Für die 189 Insassen besteht keine Überlebenshoffnung mehr. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter

Größter Zweistrahler der Welt Erste Boeing 777-9 erhält ihre Flügel

25.10.2018 - Der erste fliegende Prototyp der Boeing 777-9 hat in Seattle seinen neuen CFK-Flügel erhalten. Kurz zuvor war bereits eine Testzelle für Bodentests fertig gestellt worden. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen