15.01.2015
FLUG REVUE

Fast 40 Millionen PassagiereMünchen wächst weiter

Knapp 40 Millionen Reisenden nutzten im vergangenen Jahr den Münchner Flughafen, gut eine Million mehr als im Jahr zuvor. Die Zuwächse wurden im internationalen Verkehr erzielt. Hier machten sich die neuen Langstreckenverbindungen bemerkbar.

Flughafen_München_Satellitengebäude_Terminal_2

2015 will der Flughafen München die 40-Milllionen-Marke bei den Passagierzahlen überspringen. Foto und Copyright: FMG  

 

Der Flughafen München legte jetzt die Verkehrszahlen für 2014 vor.  Demnach stieg das Fluggastaufkommen um knapp drei Prozent auf 39,7 Millionen, eine Million Reisende mehr als im Vorjahr. Das Verkehrswachstum gehe, so der Flughafen, insbesondere auf die starken Zuwächse im zweiten Halbjahr zurück. Hier legten die Passagierzahlen gegenüber dem Vorjahreszeitraum sogar um vier Prozent zu.
Mit der neuen Bestmarke feiert der Münchner Flughafen auch ein verkehrsstatistisches Jubiläum. Es sei bereits der 20. Passagierrekord in der mittlerweile 22-jährigen Geschichte am neuen Standort.
Auch die Auslastung der Flugzeuge habe mit 75,9 Prozent einen neuen Spitzenwert erreicht. Insgesamt wurden rund 377.000 Starts und Landungen durchgeführt, 1,4 Prozent weniger als im Vorjahr. Auf der anderen Seite werden die Flugzeuge immer schwerer. Das durchschnittliche Abfluggewicht der Jets erhöhte sich auf 82,5 Tonnen.

Auch bei der Luftfracht meldet München Zuwächse. Das Aufkommen an Frachtgut nahm um acht Prozent zu und erreichte damit den Höchstwert von über 291.000 Tonnen. Inklusive der Luftpost liegt das Cargoaufkommen in München sogar bei über 309.000 Tonnen.
Für das laufende Jahr erwartet der Flughafen nicht nur, die 40-Milllionen-Marke bei den Passagierzahlen zu überspringen, sondern auch weiteres Wachstum bei den Starts und Landungen.

Der Flughafen führt den Passagierzuwachs ausschließlich auf Steigerungen im internationalen Verkehr zurück. Mit 6,2 Millionen Fluggästen und einem Plus von sieben Prozent habe der Interkontinentalverkehr prozentual am stärksten zugelegt. Sehr erfolgreich hätten sich die neu aufgenommenen Langstreckenverbindungen nach Houston, Mexiko und Shanghai sowie die zusätzlichen Verbindungen nach Abu Dhabi entwickelt. Der Kontinentalverkehr allerdings bleibe weiterhin das mit Abstand größte Verkehrssegment am Münchner Flughafen, mehr als 24 Millionen Passagiere reisten innerhalb Europas, ein Plus von knapp drei Prozent. Dagegen stagnierte der innerdeutsche Verkehr auf dem Vorjahrsniveau (9,3 Millionen Fluggäste).



Weitere interessante Inhalte
Airlines des Lufthansa-Konzerns Neue Ziele im Winterflugplan

10.10.2017 - Lufthansa stationiert erstmals seit 2001 wieder ein Langstreckenflugzeug in Berlin und auch Eurowings baut ihr Interkontinentalangebot weiter aus. … weiter

Israelische Fluggesellschaft EL AL Von Deutschland und Österreich aus nach Tel Aviv

06.09.2017 - EL AL und ihre Niedrigpreistochter UP fliegen im Winter von Frankfurt, München, Wien und Berlin-Schönefeld mehrmals wöchentlich in die israelische Metropole. … weiter

Niedrigpreisriese auch am zweiten LH-Drehkreuz Ryanair nimmt München ins Programm

29.08.2017 - Ab November wird Ryanair mit dem Flughafen München einen weiteren Drehkreuzflughafen der Deutschen Lufthansa parallel bedienen. Die Iren verbinden zunächst München und Dublin. Auch von Stuttgart nach … weiter

Basis für drei Airbus A330 Eurowings bedient künftig Langstrecken ab München

10.07.2017 - Die Lufthansa-Tochter stationiert vom kommenden Jahr an drei Airbus A330 am Flughafen München. Auch für Europastrecken sollen weitere Flugzeuge nach Bayern kommen. … weiter

Singapore Airlines Mit A350-900 von München nach Singapur

30.06.2017 - Singapore Airlines setzt ab dem 1. Juli auf den Direktflügen von München nach Singapur einen Airbus A350-900 ein. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF