29.08.2016
FLUG REVUE

Flughafen WienNach IT-Panne: Lage normalisiert sich

Technische Schwierigkeiten sorgten am Sonntagabend am Flughafen Wien für massive Verspätungen und Ausfälle. Nach Angaben des Airports wurden die Probleme aber mittlerweile gelöst.

Flughafen Wien Tower

IT-Probleme haben den Flughafen Wien-Schwechat am Sonntagabend lahm gelegt. Foto und Copyright: Flughafen Wien AG  

 

Wegen technischer Probleme bei der Übermittlung von Flugplandaten zwischen der europäischen Luftfahrtorganisation Eurocontrol und der österreichischen Flugsicherung Austro Control wurden am Sonntag ab 17 Uhr in Wien zahlreiche Flüge abgesagt oder waren massiv verspätet. Nach Angaben des Flughafens Wien hat Austro Control das Problem mittlerweile behoben, am Montag seien keine Auswirkungen des Chaos mehr spürbar. Allerdings sind laut der Website des Flughafens Wien-Schwechat noch einzelne Flüge verspätet.

Offenbar wegen einer defekten Datenleitung konnten die Flugplandaten nicht wie gewohnt übermittelt werden konnten. Piloten mussten ihre Daten vor den Abflügen manuell an die anderen Kontrollstellen weitergeben, so Austro Control. Dadurch konnte nur etwa ein Viertel der üblichen Flüge starten oder landen.

Insgesamt fielen am Sonntag offenbar mehr als 60 Verbindungen aus. Für hunderte gestrandete Passagiere wurden am Flughafen 500 Feldbetten aufgestellt. 



Weitere interessante Inhalte
Entscheidung im österreichischen Bieterverfahren Lauda gewinnt das Rennen um NIKI

23.01.2018 - Die insolvente österreichische Fluggesellschaft Niki Luftfahrt GmbH aus Wien wird durch den einstigen Unternehmensgründer Niki Lauda übernommen. Dies entschied der NIKI-Gläubigerausschuss vergangene … weiter

Neues Insolvenzverfahren in Österreich IAG bleibt an NIKI-Übernahme interessiert

16.01.2018 - Auch nachdem das Insolvenzverfahren der Fluggesellschaft NIKI nun nochmals neu in Österreich abgewickelt wird, hat IAG ihre Kaufabsicht bekräftigt. … weiter

Westeuropa im Blick Wizz Air eröffnet Basis in Wien

12.01.2018 - Die ungarische Niedrigpreisgesellschaft stationiert von Juni an einen Airbus A320 am Flughafen Wien-Schwechat, im November sollen zwei weitere Zweistrahler dazukommen. … weiter

Wackelt die Vueling-Übernahme? Landgericht Berlin: Österreich für NIKI-Insolvenzverfahren zuständig

08.01.2018 - Das Landgericht Berlin hat entschieden, dass das zunächst in Berlin eröffnete Insolvenzverfahren von NIKI künftig nach österreichischem Recht in Wien stattzufinden habe. … weiter

Austrian Airlines Abschied von der Fokker-Flotte

30.11.2017 - Nur noch eine Fokker 100 ist im Dienst bei Austrian Airlines. Ende Dezember ist dann auch für sie Schluss. Neue Embraer 195 ersetzen die in die Jahre gekommenen Regionalflugzeuge. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert