21.11.2011
FLUG REVUE

Neue Gate-Bezeichnungen in Frankfurt

Am Frankfurter Flughafen werden ab Mittwoch neue Bezeichnungen für einige Gates im Terminalbereich 1 eingeführt. Die neuen Gates tragen die Bezeichnung "Z" und stehen im Zusammenhang mit der künftigen Terminalerweiterung "A-Plus".

Deutschlands wichtigstes Luftverkehrsdrehkreuz, werde im kommenden Jahr um den neuen Flugsteig A-Plus erweitert. Um diesen in die bestehende Infrastruktur einzugliedern und um die Orientierung und Wegführung für Passagiere zu optimieren, erhielten in der Nacht zum 23. November einige Gates im Terminal 1 neue Namen, teilte die Fraport AG am Montag mit.

Die bisherigen Gates A51 bis A65 im Non-Schengen-Bereich des Flugsteigs A hießen dann Gates Z11 bis Z25. Beschilderung und EDV-Systeme am Flughafen würden innerhalb einer Nacht komplett umgestellt. Ein Update der Frankfurt Airport App mit neuem Kartenmaterial werde ebenfalls am 23. November verfügbar sein.

Check-in und Gepäckaufgabe für die Flüge, die künftig über ein Z-Gate abgingen, fänden in der Halle A statt. Die Bezeichnungen der A-Gates im Schengen-Bereich blieben unverändert. Weitere Z-Gates kämen mit Inbetriebnahme des Flugsteigs A-Plus im Sommer 2012 hinzu. Der neue Flugsteig werde das Terminal 1 um 800 Meter nach Westen verlängern und über eine jährliche Abfertigungskapazität von sechs Millionen Passagieren verfügen.

Mehr zum Thema:
www.flugrevue.de/Sebastian Steinke



  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF