11.07.2017
FLUG REVUE

WISAG Aviation ServiceNeuer Drittabfertiger am Flughafen Frankfurt/Main

Das Bundesland Hessen hat am 11. Juli 2017 die einzige Drittabfertiger-Lizenz für einen weiteren Bodenverkehrsdienstleister an Deutschlands größtem Flughafen an das aus Frankfurt stammende Unternehmen WISAG Aviation Holding GmbH vergeben.

WISAG Aviation Service

Nach der erneuten Ausschreibung der Drittabfertiger-Lizenz hat die WISAG Aviation Service den Zuschlag für den Frankfurter Flughafen erhalten. Foto und Copyright: WISAG Aviation Service  

 

Ab dem 1. November 2017 wird die WISAG Aviation Service neben dem Flughafenbetreiber Fraport AG Bodenverkehrsdienstleistungen für Fluggesellschaften am Flughafen Frankfurt am Main anbieten.

Die jetzige Vergabe der Drittabfertiger-Lizenz war notwendig geworden, nachdem im Jahr 2014 der hessische Verwaltungsgerichtshof einer Klage der WISAG Aviation stattgegeben hat. Das deutsche Unternehmen setzte sich gegen die Vergabe eines Teils der Bodenverkehrsdienste auf dem Frankfurter Flughafen an die spanische Firma Acciona Airport Service zur Wehr. Daraufhin musste das Land Hessen die Konzession neu ausschreiben.

Bis zur aktuellen Lizenzvergabe war die Acciona mit den Bodenverkehrsdienstleistungen betraut. WISAG Aviation folgt nun auf Acciona und hat bereits angekündigt deren Mitarbeiter übernehmen zu wollen. WISAG hat nach eigenen Angaben bereits bei der Übernahme der Lizenz am Flughafen Köln/Bonn Anfang 2014 im Rahmen des Betriebsübergangs sämtliche Mitarbeiter des vorherigen Dienstleisters erfolgreich übernehmen können.




FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen